"Premiere" mit Tenere 700 gegen 790 Adventure

Yamaha und KTM haben uns lange auf die Folter gespannt, ehe die Tenere 700 und die 790 Adventure beim Kunden waren – das kann ich auch: Obwohl mein Vergleichs-Video bereits fertig und auch schon hochgeladen ist, könnt ihr es erst am Donnerstag, den 16. Jänner um 18 Uhr sehen. Und zwar gemeinsam mit mir und anderen Usern bei der YouTube-Premiere, wo ich – während der Film läuft – auch live im Chat eure Fragen beantworten werde (sofern ich das kann). Es ist praktisch meine "Premieren-Premiere", weil ich dieses YouTube-Feature erstmals nütze, und gleichzeitig auch ein Probelauf für künftige Livestreams, die (bei genügend Interesse bzw. Teilnahme an dieser Premiere) ab Februar vorerst einmal im Monat auf Bike on Tour TV über die Bühne gehen werden. Ich bin schon gespannt und freue mich auf eure Teilnahme! Beim Klick auf den nachstehenden Titel schon vor dem Zeitpunkt der Premiere wird das Video zwar noch nicht abgespielt, ihr könnt aber eine Erinnerungs-Funktion aktivieren. Wer zum oben genannten Termin keine Zeit hat, kann das Video danach natürlich wie jedes andere jederzeit ansehen, liken und kommentieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Franz (Samstag, 18 Januar 2020 12:26)

    Serwas Wolf

    Ich war immer Felsenfest, davon überzeugt keinen unnötigen Schnickschnack auf meinem Motorrad zu brauchen!
    Traktionskontrolle, Kurven ABS, Motormanagement, elektrische Fahrwerk Einstellungen alles unnötig, teuer und Fehleranfällig.

    2017 beim Kauf meiner Tiger Explorer XRT, musste ich diese Dinge alle mit Kaufen, da sie in dem Paket enthalten waren, die mir zum Reisen wichtig waren.

    Schon bei unserer 3 Ausfahrt, wollte eine Tschechische Dame von rechts kommend ( in der Nähe von Trebon) ihre Fahrzeit etwas verkürzen und ignoriert ein Stoppschild, durch viel Glück und Dank Kurven ABS, konnte ich ungeschoren in die Gasse einbiegen aus der sie heraus kam.
    ( ähnlich deinem Zwischenfall mit dem Traktor damals)
    Das Motorrad verhielt sich komplett neutral, kein rütteln an den Bremsen, kein Aufstellmoment, es verlangte nur die richtige Entscheidung, nach rechts abzubiegen von mir.

    Seit dieser Schrecksekunde ist meine Einstellungen zu diese "unnötigen" Helferinnen eine andere geworden.
    Griffheitzung, Sitzheizung, E-Fahrwerk, Elektrisch verstellbare Windschutzscheibe und wie sie noch alle heißen wollen, ich würde freiwillig auf keinen verzichten wollen!

    Meine Frage an dich:

    Wo nimmt die 700 Ténéré ihr Übergewicht von annähernd 50 kg zur KTM 690 her, bei gleicher Leistung?

    Fraunz