Aktuell

Was ist neu auf Bike on Tour? Was bewegt den Wolf bzw. wo bewegt er gerade wieder seine Motorräder? Jeder Kommentar, jedes Feedback, freut und motiviert!


Video: Ducati Multistrada V4S im Test

Knapp drei Wochen bin ich mittlerweile bereits mit der Ducati Multistrada V4S unterwegs (zum Zeitpunkt, zu dem ich das Video drehte, waren es genau zwei) – meine natürlich wie immer subjektiven Eindrücke von der mit 170 PS aktuell stärksten Reiseenduro am Markt, die ich davor nur in einem Vergleichstest letztes Jahr für 1000PS gefahren bin (hier geht es zu meinem Testbericht), verrate ich euch im Video. Inklusive dem beliebten Sozia-Check von Mel, die neuerdings freilich strengere Maßstäbe anlegt, weshalb ihre Wölfe-Wertung mit jenen aus vergangenen Jahren nicht mehr 1:1 verglichen werden sollte, sondern mehr ihren Worten gelauscht... Viel Spaß jedenfalls beim Schauen, wir hatten ihn mit diesem feinen, aber natürlich auch nicht billigen Fernrase-Hobel:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Infos zu neuen Mautplänen in den Westalpen

Die zahlreichen immer noch legal zu befahrenden Schotterstrecken in den Westalpen sind im Herzen Europas etwas Einzigartiges – ein Gut, das man als Motorradfahrer nicht genug schätzen kann. Nach meiner jüngsten Fahrt über die Ligurische Grenzkommstraße bzw. Via del Sale, wie sie von den Italienern genannt wird, hatte ich in Vernante unweit vom Nordeinstieg beim Fort Central die Gelegenheit, mit einem Insider über Zukunftspläne einer neuen Maut bzw. auch Vignette zu sprechen. Andrea Macario, Inhaber des empfehlenswerten Il Nazionale, ist im Tourismus engagierter Hotelier und als mehrfahrer Erzberg-Teilnehmer auch einer von uns. Im Video verrate ich, was er mir über die Pläne, aber auch die über allem schwebende "grüne Gefahr" erzählte:

mehr lesen 5 Kommentare

Die neue KTM 890 Adventure R wird noch schärfer

Noch ist ja die Motorradsaison 2022 lange nicht vorbei, aktuell teste ich gerade die Ducati Multistrada V4S – KTM aber hat bereits ein ganz heißes Eisen für 2023 enthüllt: Die ordentlich nachgeschärfte Version der wahrscheinlich offroad-tauglichsten Zweizylinder-Reiseenduro wurde gestern den  Teilnehmern der KTM Adventure Rider Rally 2022 im US-Bundesstaats Idaho vorgestellt. Ich bin schon sehr gespannt, wann ich sie zum Fahren bekomme und ob Optik bzw. neue Features ein Vorgeschmack auf die übrigen Adventure-Modelle ab der kommenden Saison sind. Der offizielle Pressetext liest sich zumindest schon einmal gut, den ich euch nachstehend neben einigen Bildern präsentiere: 

mehr lesen 3 Kommentare

Video: 19 Länder, 20.000 Kilometer mit der Norden

Nach einem knappen Monat Pause, in dem vor allem die Videospeicher auf den Festplatten für die kalte Jahreszeit angefüllt worden sind, gibt es heute wieder einen Filmtipp auf Bike on Tour. Und zwar von den noch ganz frischen Eindrücken, die ich mir auf den Schotterpisten der Pyrenäen und Westalpen von der Husqvarna Norden 901 gemacht habe. Insgesamt habe ich auf meinem Dauertester für 2022 nach dieser Tour bereits 20.000 Kilometer in 19 verschiedenen Ländern abgespult – da kann man schon etwas über ein Motorrad erzählen. Ein großes Dankeschön auch an Karim, der mich nicht nur auf dieser jüngsten Reise begleitet hat, sondern auch hauptverantwortlich für die wunderbaren Fahraufnahmen mit mir und der Husky drauf ist. Ein Vorgeschmack auf das, was da noch so an Reisefilmen kommen wird…

… aber heute geht es um diese vielseitige Reiseenduro – viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 0 Kommentare

Auch "entschärft" ist die LGKS weiter ein Hammer

Wenn schon die Anreise zum ACT Pyrenäen mit Monte Jafferau, Colle del Nivolet etc. vom Feinsten war, dann darf die Rückreise um nichts nachstehen. Dachte sich der Wolf und nahm nach der gestrigen "Kilometerfresserei" (etwas mehr als 880, größtenteils am Bandl) vom Atlantik bis zur Côte d'Azur heute endlich wieder einmal die Ligurische Grenzkammstraße unter die Speichenräder. Erstmals nachdem im Jahr 2014 der nördliche Teil planiert wurde und eine Maut eingehoben wird (aktuell 15 Euro pro Motorrad), weshalb ich doch einigermaßen überrascht gewesen bin, wie entschärft einstige "Schlüsselstellen" mittlerweile sind. Die größte Herausforderung waren die vierrädrigen Allradler bzw. Quads, die einem nach jeder Ecke oder Kehre überraschen können. Man kann fast sagen, dass die La Via del Sale bzw. "Hohe Salzstraße“ mittlerweile Soziatauglich ist – freilich nur für Schotter-erfahrene Fahrer und Schotter-geeichte Sozias, wie es etwa Mel oder Karims Roxi sind. Und ob es denen dann auch Spaß macht, bleibt offen – durchgebeutelt wird man ja immer noch ordentlich…

Eigentlich hatte ich ja beim Colla Melosa einsteigen wollen, da ich in meiner Selbstüberschätzung gedacht hatte, dass ich aus der Erinnerung ohne Navi hinfinde, bin ich nach einer kleinen Irrfahrt bei Britta Alta eingestiegen – auch eine leiwande Auffahrt. Aber bis auf den gröberen Schotter und die eine oder andere Felsstufe des noch im "Originalzustand" belassenen südlichen Teil der LGKS habe ich nichts versäumt, geht dieser doch größtenteils durch den Wald. Ganz im Gegenteil zum nördlichen Teil, der einem landschaftlich einfach den Mund unterm Helm offen lässt, weshalb die "Mutter aller Schotterstraßen" Europas auch "entschärft" immer noch ein Hammer ist. Und noch ein Vorteil, wenn man vom Süden kommt: Das Fort Central bildet einen "würdigen" Abschluss. Freu mich jetzt schon, dieses Video zu schneiden, auch wenn das wohl erst im Winter passieren wird. Als Vorgeschmack nachstehend schon einmal ein paar Schnappschüsse: 

mehr lesen 3 Kommentare

Über den ACT Pyrenäen den Atlantik erreicht

Knapp 1.200 Kilometer vom Cap de Creus am Mittelmeer bis nach San Sebastian am Atlantik, 55 Prozent davon auf unbefestigten Wegen – das war der ACT Pyrenäen, den Karim und ich gestern nach fünf spannenden Fahrtagen abgeschlossen haben. Ein wunderbarer Mix aus kurvenreichen Straßen und Offroad-Strecken, die mit der Reiseenduro gut zu bewältigen sind. Begleitet von beeindruckenden Landschaften, die einem beim Fahren  teils den Mund unterm Helm offen stehen ließen und auf denen wir unterwegs immer wieder auf Kühe, Schafe und Wildpferde trafen. Die täglichen Etappen-Längen von 200 bis 260 Kilometer sind gut gewählt, wenn man nicht auf der Flucht ist und auch den einen oder anderen Fotostopp einlegen will, für die zwischendurch immer wieder mal auch etwas ruppigeren Schotter-Passagen sollte man schon ein wenig Offroad-Erfahrung mitbringen. Wichtig: Unbedingt immer den aktuellsten Track von der ACT-Website (aktuell Version 4) runterladen, da es derzeit gerade Streckensperrungen im Naturpark Al Pirineu gibt und diese so umfahren werden. Karims weitgereiste Honda CRF1000L Africa Twin und mein Dauertester, die Husqvarna Norden 901, waren mit ihren ordentlichen Federwegen und den 21/18-Zoll-Rädern (ich habe den Bridgestone Battax AX41, er den Pirelli Scorpion Rally STR aufgezogen) perfekte Begleiter auf diesen Strecken. Nach dem Frühstück trennen sich heute unsere Wege wieder. Karim, dessen Heimreise nicht ganz so lange ausfällt wie meine und der auch noch mehr Zeit im Gepäck hat, bleibt noch ein paar Tage in Spanien. Ich werde heute zur Abwechslung mal auf der Autobahn Kilometer machen, als Ziel das etwa 900 Kilometer entfernte Nizza eingeben und mal schauen wie weit ich komme bzw. Lust zum Fahren habe. Wie es dann von der Côte d'Azur weiter geht, werde ich dann unterwegs entscheiden. Die LGKS wäre noch von Süd bis Nord zu befahren (kenne sie nur von der anderen Richtung), vielleicht werden es aber eher ein paar Straßen-Pässe, gut möglich, dass ich noch die eine oder andere vertraute Schotterstrecke im Friaul mitnehme, ihr werdet es auf alle Fälle erfahren…

Die Tour mit Karim hat jedenfalls gepasst und genausoviel Spaß gemacht, wie seinerzeit in den Karpaten oder Albanien, weshalb wir uns auch das Versprechen mit auf den Weg gaben, dass es diesmal keine fünf Jahre bis zur nächsten dauert.

Nachstehend ein paar Schnappschüsse von den letzten Tagen, mehr dann im Reisebericht, der – so ich Zeit dafür finde – hier irgendwann einmal online gehen wird:

mehr lesen 3 Kommentare

Schon zur ACT-Vorspeise jede Menge Schmankerl

Der Weg ist das Ziel. Auch wenn ich mich wiederholen mag, trifft dieses alte Sprichwort kaum wo besser zu, als bei der Motorradreise. Heute sind Karim und ich an der spanischen Mittelmeerküste am Startpunkt zum ACT Pyrenäen angelangt, dem eigentlichen Thema dieser Tour, wo wir morgen Früh am Cap de Creus das fünftägige Abenteuer starten. Aber schon die Anreise dorthin war alles andere als nur "Vorgeplänkel". Natürlich alles straffer durchgezogen, als wenn die Gegenden das Reiseziel gewesen wären, aber doch mit richtigen Schmankerln versehen. Das begann bei der "Schau-ins-Land"-Strecke im Schwarzwald, bevor ich Karim daheim in Freiburg abholte, setzte sich mit dem Colle del Nivolet fort und hatte im Monte Jafferau, wo wir sowohl am Dach des Fort Pramand als auch auf jenem des Fort Jafferau mit unseren Motorrädern Pause machten, seinen vorläufigen (Schotter-)Höhepunkt. Nicht zu vergessen die Gorge de la Nesque, eine imposante Schlucht am Weg nach Avignon, wo wir direkt vor dem Papstpalast zu Abend aßen. Heute ging's dann weiter nach Spanien, wo wir nach einem flotten Ritt über die kurvenreiche Küstenstraße im Hotel Universe in Roses aufschlugen.  Rasch am Pool die Batterien aufgetankt, die Ketten von Karims fernreiseerprobten Honda CRF1000L Africa Twin sowie "meiner" Husqvarna Norden 901 geschmiert – und eigentlich könnte es schon losgehen. Gut, die Sonne geht bald unter…

Dann wird's halt vorher noch ein ausgiebiges Abendessen samt kühler Cerveza. Alles begleitet übrigens von Karims Drohne(n), meiner DJI Mini 3 Pro bzw. diversen GoPros und Insta-360-Cams – ich denke, das gibt genug Vidoematerial für lange Winterabende. Hier schon mal ein paar Eindrücke der bisherigen Tour (Facebook-Follower werden das eine oder andere Bild schon kennen):

mehr lesen 4 Kommentare

Mit der Norden 901 dem Schotter entgegen

Mit etwas Verspätung ging es heute los – morgen Abend treffe ich im Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich einen alten Freund und dann machen wir in den nächsten zwei Wochen die eine oder andere Schotterpiste in den Westalpen bzw. den ACT Pyrenäen unsicher. Um für die Tour gewappnet zu sein, bekam die Husqvarna Norden 901 mit dem Bridgestone Battlax AX41 beim Zweiradprofi Pauer Stollenreifen aufgezogen, die breiten, offenen Factory Fußrasten sowie einen stabilen Alu-Motorschutz (beides Original Husqvarna Zubehörteile) verpasst. Außerdem wurde das Kofferset gegen die Softbags von Husqvarna getauscht. Nach einem Stück Autobahn bin ich durchs Salzkammergut bzw. übers kleine Deutsche Eck nach Tirol, wo ich jetzt in Erpfendorf in den Kitzbüheler Alpen ein nettes Quartier fand. Oft bin ich heute nicht stehen geblieben, der eine oder andere Schnappschuss ging sich aber aus. Fortsetzung folgt (auch auf Facebook)…

mehr lesen 0 Kommentare

Test für 1000PS: Garmin Tread Navi

Weil mich schon viele Leute darauf angeschrieben haben, ich das Garmin Tread Navi auf unserer Skandinavientour aber quasi "exklusiv" für 1000PS testete (also aus Zeitgründen kein eigenes Video für meinen Kanal produzierte), weise ich hier im Blog explizit auf den Testbericht hin: > KLICK <

Zur Erinnerung: Sämtliche von mir für die Kollegen von 1000PS verfassten Testberichte findest du > hier < in der entsprechenden Rubrik, alle Videos, an denen ich mitgewirkt habe, sind auf Bike on Tour  > hier < verlinkt. Viel Spaß beim lesen bzw. schauen!

mehr lesen 4 Kommentare

Video: Yamaha Ténéré 700 World Raid im Test

Zwei Wochen lang war ich mit der neuen Yamaha Ténéré 700 World Raid  auf unterschiedlichsten Wegen unterwegs und bin dabei auch der Frage nachgegangen, ob es wirklich "mehr" Reiseenduro braucht. Meine Eindrücke von dem überarbeiteten Klassiker, der sich trotz des modernen TFT-Displays im Großen und Ganzen seine Puristik bewahrt hat, verrate ich wie immer in einem ausführlichen Video, natürlich wieder inklusive Mels Sozia-Check. Viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Ducati DesertX im Test

Zwei Wochen bzw. etwas mehr als 2500 Kilometer war ich zuletzt mit der neuen Ducati DesertX auf den verschiedensten Untergründen unterwegs – auch, um mir anzusehen, wie gut schön sein kann. Meine Eindrücke von der ersten Ducati der Neuzeit, "die schmutzig gemacht werden will", verrate ich im nachstehenden Video, in dem natürlich auch wieder Mels Soziacheck nicht fehlen darf. Viel Spaß beim Schauen, ich hatte ihn definitiv beim Fahren dieser gelungenen Reiseenduro:

mehr lesen 4 Kommentare

Video-Premiere: Husqvarna Norden 901 Dauertest

Nach unserer Skandinavienreise über 7.106,5 Kilometer sind mit der Husqvarna Norden 901 bereits 13.000 Kilometer absolviert. Grund genug, ein weiteres Zwischenfazit zu ziehen und die noch taufrischen Eindrücke von der Tour in einem dritten Video zum Dauertest zusammenzufassen. Das Ergebnis seht ihr ab morgen, Samstag 23. Juli 19 UHR in Form einer YouTube Premiere (anschließend ist das Video natürlich ganz normal auf den verschiedenen Plattformen abrufbar). Für die Dauer des Videos (30 Minuten) ist der Super-Chat freigeschaltet, auch ich werde online sein und eure Fragen zum Motorrad nach Möglichkeit beantworten. Selbstverständlich verrät Mel im Video, wieviele von fünf möglichen Wölfen sie der Husqvarna Norden 901 spendiert. Also, Freunde: Termin vormerken (freue mich auf rege Beteiligung) oder das Video danach in Ruhe schauen:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Bridgestone Battlax AT41 im Reisetest

Wo kann man einen Reifen für eine Reiseenduro besser testen als auf der Reise? Auf unserer Skandinavien-Tour war für den neuen Bridgestone Battlax AT41 so ziemlich alles dabei, womit ein Gummi auf Tour so fertig werden muss: Flotte Passagen auf der Autobahn, gute und schlechte Straßen, kurvenreiche Straßen, Schotterpisten und die eine oder andere matschige Strecke. Regen und Kälte war genauso dabei wie Hitze – wie sich der Adventure Trail, den ich ja daheim schon auf der KTM 1290 Super Adventure S für 1000PS getestet hatte, auf den über 7000 Kilometern der Reise geschlagen hat, erfährt ihr im Video:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Trollstigen (Norwegen) ganz für mich allein

Der frühe Vogel hat freie Fahrt! Weil ich schon vor 6 Uhr Morgens bzw. dem Frühstück in unserer Hütte los bin, hatte ich die Trollstigen-Straße in Norwegen praktisch ganz für mich alleine. Im Video, in dem leider auch ein Hoppala mit einer ausgefallenen GoPro-Kamera inkludiert ist, zeige ich euch die von spekatkulären Wasserfällen umsäumte Passstraße, die meiner Meinung nach zu den schönsten in Norwegen zählt. Nur einen Tag nachdem Mel und ich wieder nach Hause gekommen sind, quasi als Vorgeschmack bzw. Appetizer auf (aller Voraussicht nach sieben) Videos unserer Skandinavien-Tour, die es dann – dem Thema entsprechend – aber wohl erst in der kalten Jahreszeit geben wird:

mehr lesen 0 Kommentare

Wer hat da gesagt, ich würde keine Pausen machen?

Und am 15. Tage sollst du ruhen – oder so ähnlich. Nach 14 Tagen ohne Pause auf Achse blieb die Husqvarna Norden 901 heute erstmals (fast) unberührt. Der Strand von Liepaja in Lettland lud auch förmlich dazu ein, sich nach 5.607 Kilometern mal für zwei Nächte wo einzuquartieren. Einfach die Seele baumeln lassen, am Ufer entlang spazieren, kurz ins (frische) Wasser der Ostsee zu hupfen und natürlich auch ein bissl Mopedpflege betreiben. Wer von meinem Freunden hat da eigentlich immer behauptet, ich würde keine Pausen machen? Vor allem die beste Sozia wo gibt, hat sich diesen Off-Tag redlich verdient – und außerdem soll sie die Bikinis, die sie optimistischer Weise durch Norwegen, Schweden und Finnland geschleppt hatte, nicht gänzlich umsonst mitgenommen haben. Für die restlichen, ich schätze einmal ungefähr 1.500 Kilometer nach Hause sind die Batterien jedenfalls wieder aufgetankt.

mehr lesen 0 Kommentare

Über Huskvarna mit der Norden nach Norwegen

Die erste von drei Wochen unserer Reise ist schon wieder fast vorbei, höchste Zeit für ein Lebenszeichen abseits von Instagram und Facebook, weil ja nicht die gesamte Bike-on-Tour-Community auch in der sozialen Medien unterwegs ist. Nach einer zweitägigen Anreise über Tschechien (mit unerwartet vielen Offroad-Abstechern) und Deutschland ging es – natürlich nicht ohne obligatorisches Fischbrötchen davor – mit der Fähre von Rostock nach Trelleborg in Schweden. Eigentlich selbstredend, dass wir dort die erste Nacht in Huskvarna verbrachten, wenn wir schon mit der Norden 901 unterwegs sind – direkt neben dem 1689 gegründeten Husqvarna-Werk. Wo erst Waffen, später Motorräder und heute hauptsächlich Gartengeräte hergestellt wurden bzw. werden (die Motorrad-Sparte "wanderte" ja über BMW zu KTM bzw. der Pierer-Group). Leider hat das sicher besuchenswerte Fabriksmuseum direkt vor unseren Augen geschlossen und am nächsten Tag erst um 10 Uhr wieder geöffnet – da fährt der Wolf einfach zu gerne Motorrad, als dass er einen halben Reisetag dafür geopfert hätte. Schließlich ging es weiter nach Norwegen, wo nicht nur erstmals die Rasten der Norden am Asphalt kratzten, sondern wir als ersten richtigen Höhepunkt dieser Tour die fabolöse Anreise nach Lysebotn genossen. Schon die Anfahrt mit unzähligen Seen in einer kargen Gebirgslandschaft war beeindruckend, die 27 Kehren bis runter zum kleinen Dorf, wo wir am Campingplatz nächtigten nicht minder – erinnerte mich an die Straße runter nach Kotor in Montenegro, die noch spekakulärere Ausblicke bietet, punkto Fahrspaß aber nicht ganz mit dieser Strecke mithalten kann. Leider ging heute tagsüber keine Fähre von dort den Lysefjord entlang, also "mussten" wir die Strecke retour und sind dann über Stavanger weiter nach Norden, wo wir jetzt in Solvag ein leiwandes Quartier fanden, inklusive Shrimps/Lachs-Spagetti made bei Mel. Cheers Freunde!

Anbei noch ein paar Schnappschüsse der letzten Tage

mehr lesen 2 Kommentare

Video: Vorbereitungen für die Reise mit der Norden

Morgen geht es endlich wieder los, und zwar mit der Norden 901 in Richtung Norden, also Schweden, Norwegen und Finnland. Davor gibt's hier noch ein Video, in dem ich euch zeige, was ich an der Husqvarna für die Reise montieren hab lassen und was ich unterwegs noch testen werde. In den nächsten drei Wochen wird es dann aber kein neues Video auf meinem Kanal geben, dafür werden hier, auf Facebook und Instagram mehr oder weniger regelmäßige "Lebenszeichen" gepostet. Und ein bissl Content für Videos, um die sicher auch wieder kommenden kalten Wintertage zu überbrücken, sollten unterwegs auch zusammenkommen. Viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 1 Kommentare

Unsere Frühjahrstour 2022 zum Nachlesen

Die Videos der Frühjahrstour 2022 zusammen mit meinem alten Kumpel Klaus nach Slowenien und Kroatien sind ja schon länger online. Bevor es aber am Montag endlich auf die erste echte Reise mit der Husqvarna Norden 901 Richtung Skandinavien geht, habe ich noch rasch die Fotos geordnet und ein paar Zeilen zu dieser echt leiwanden Vier-Tages-Tour für euch zusammengeschrieben. Inklusive der gefahrenen Strecken zum Download (danke dafür Klaus). Viel Spaß beim Lesen: >KLICK<

3 Kommentare

Video: Honda NT1100 DCT Test

Der Zufall wollte es, dass ich mir schon länger für Ende Mai und Anfang Juni zwei Tests mit Straßenmotorrädern ausgemacht hatte – nach meinem schmerzvollen Hoppala mit der BMW R1250 GS war es sicher kein Fehler, mal eine kleine Schotterpause einzulegen, bis Rippenprellung und Bändereinriss im Sprunggelenk einigermaßen verheilt gewesen sind…

Nach der Kawasaki Versys 650 bin ich jetzt jedenfalls 12 Tage lang mit der neuen Honda NT1100 DCT unterwegs gewesen, die ja auf den bewährten 1.084-Kubik-Paralleltwin sowie den Rahmen der Africa Twin setzt. Ich bin damit sowohl ausgedehnte Tagestouren gefahren, als auch den täglichen Weg über die Wiener Höhenstraße bzw. durch den Großstadtdschungel ins Büro. Meine wie immer subjektiven Eindrücke vom durchaus  agilen Straßentourer mit verrate ich euch im Video:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Touratech Aventuro Carbon 2 Plus Test

Seit Februar bin ich größtenteils mit dem Aventuro Carbon 2 Plus Helm von Touratech auf dem empfindlichen Wolfskopf unterwegs, der nach sechs Jahren und ca. 150.000 Kilometern (je einmal wurden Polsterungen sowie das Visier getauscht) den "originalen" Aventuro Carbon ablöste, auch wenn dieser aufgrund des mir lieb gewordenen Dakar-Designs weiter in meinem Helmregal bleiben wird. Im Video verrate ich euch meine Erfahrungen mit dem universellen Adventure Helm. Leider auch inklusive Sturzprobe, die er zwar relativ gut überstanden hat, aus Sicherheitsgründen wurde er dennoch ausgetauscht. Viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Kawasaki Versys 650 2022 Test

Optisch sieht sie der großen Versys 1000 jetzt zum Verwechseln ähnlich, technisch hat sie nun Traktionskontrolle, TFT-Farbdisplay oder rundum LED-Beleuchtung an Bord – wie sich die Kawasaki Versys 650 im Modelljahr 2022 fährt, mit der ich zwei Wochen lang ausgiebig (auch auf einer zweitägigen Tour durch die Steiermark, Salzburg und Kärnten) unterwegs gewesen bin, verrate ich euch im Video, inklusive Mels Soziacheck. Viel Spaß beim Schauen, ich hatte ihn definitiv beim Fahren mit diesem – wie ich schon seit jeher finde – unterschätzten Motorrad:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Österreich-Runde mit der Kawasaki Versys 650

Auch wenn die Vorfreude auf unsere Skandinavien-Reise in einem Monat natürlich groß ist, so macht es auch daheim Spaß, auf Tour zu gehen. Daher haben die beste Sozia wo gibt und ich am Wochenende eine Runde durch Niederösterreich, Steiermark, Salzburg und Kärnten gedreht. Unterwegs waren wir mit der Kawasaki Versys 650, die ich aktuell teste und die mit dem "Grand Tourer" Paket ausgestattet durchaus auch für die große Tour bereit ist. Zum Motorrad wird es aber in gewohnter Manier ein eigenes Video geben, das heutige ist einfach ein Roadmovie unserer Tour. Viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 0 Kommentare

Wir sind dann kurz mal mit der Versys weg

An sich bin ich ja eher ungern bzw. selten am Wochenende mit dem Motorrad unterwegs, heute haben wir aber eine Ausnahme gemacht. Gleich in der Früh ging es mit der Kawasaki Versys 650, die ich aktuell zum Testen habe, los, nach einem feinen Ham-and-Eggs-Frühstück in der Kalten Kuchl sind wir weiter über Wildalpen, Gesäuse und die immer wieder fahrenswerte, 12 Kilometer lange Alpenstraße von Gröbming rauf auf den Stoderzinken, schließlich in Altenmarkt im Pongau gelandet. Wo wir im MoHo-Hotel & Gasthof Laudersbach Quartier bezogen haben. Wenn ich in unseren Breiten unterwegs bin, sind die MoHo-Hotels übrigens immer die erste Wahl, weil man dort eben als Motorradfahrer willkommen ist, es meistens (so wie hier im Laudersbach) eine Garage gibt und der Wirt stets auch noch den einen oder anderen Streckentipp parat hat. Apropos: In welche Richtung es uns morgen zieht, werden wir beim Frühstück entscheiden, da ich Montag Früh jedoch wieder in der Redaktion erscheinen sollte, wird der Umweg wohl oder übel daheim enden. Vielleicht geht sich ja noch der eine oder andere Drohnenflug aus, aufs Video dürft ihr euch auf jeden Fall schon freuen – sind leiwande Aufnahmen dabei...

mehr lesen 0 Kommentare

Etwas anderer Reifentest vom Conti Road Attack 4

Zwei Tage auf Achse bzw. mit der BMW S1000XR angereist und dann noch einen Tag lang intensiv auf verschiedenen Motorrädern (KTM 1290 Super Duke R, Yamaha MT-10, BMW F900XR, BMW S1000R) durch Hunsrück, Mosel und Eifel bzw. im Fahrtechnikzentrum von Auto-Motor-Sport am Nürburgring – so sah der etwas andere Test des neuen Conti Road Attack 4 aus. Am Ende hatte ich insgesamt dann fast 1200 Kilometer mit dem Gummi, den Continental wegen seiner sportlichen Gene als "Hyper-Touring"-Reifen positioniert, abgespult. Wenn euch die gefahrenen Strecken interessieren, findet ihr sie unterhalb des Video zum Download:

mehr lesen 1 Kommentare

Video: Mein Crash mit der BMW R1250 GS

Nachdem ich zuletzt bei einem Vergleichstest mit der Triumph Tiger 1200 GT Pro für 1000 PS mit der BMW R1250 GS einen wilden Crash baute, ließ ich den Sturz in einem Video noch einmal Revue passieren und verrate euch meine Gedanken dazu. Die Verletzungen hielten sich in Anbetracht des Aufschlages zum Glück in Grenzen (Gehirnerschütterung, Rippenprellungen und ein Bändereinriss im Sprunggelenk), weshalb ich auch schon wieder auf dem Motorrad sitze. Aktuell in Deutschland, um den neuen Conti Road Attack 4 zu testen. Das ist auch der Grund, weshalb ich das Video, das seit Sonntag Abend auf YouTube online ist und gleich am ersten 24 Stunden  26.000 (!)  Aufrufe hatte,  hier mit etwas "Verspätung" einstelle.

ICH DANKE EUCH ALLEN FÜR EURE ANTEILNAHME auf den verschiedensten Kanälen!

mehr lesen 5 Kommentare

Video: CFMOTO 800 MT Test

Gestern habe ich sie nach zwei gemeinsamen Wochen zurück gebracht, heute ist das Video zur CFMOTO 800 MT nach einer Nachtschicht auch schon online! Herz (Motor) und Gesicht (Design) der chinesischen Reiseenduro kommen übrigens aus Österreich bzw. von KTM und Kiska. Wie gut sich die speziell in der Touring-Variante umfrangreich ausgestattete 800 "Multi Terrain" mit dem auf Euro 5 adaptierten Motor der KTM 790 Adventure  in der Praxis tatsächlich schlägt und für wen sie die richtige Wahl sein könnte, habe ich mir ganz genau angesehen. Meine wie immer subjektive Meinung und ob sie wirklich "komplett" ausgestattet ist, oder vielleicht doch etwas fehlt, verrate ich euch in einem 30-minütigen, ausführlichen Video, selbstverständlich inklusive Mels Sozia-Check. Viel Spaß beim Schauen, wir hatten ihn beim Fahren:

mehr lesen 4 Kommentare

Video: Aprilia Tuareg 660 vs. Husqvarna Norden 901

Beide Motorräder zählen für mich zu den spannendsten Reiseenduro-Neuheiten 2022, weshalb ich sie – trotz aller mehr oder weniger offensichtlicher Unterschiede, was etwa Leistung bzw. Gewicht betrifft – miteinander vergleiche. Schließlich wollen beide für die Reise bereit sein, ganz egal, ob einen diese auf befestige oder unbefestigte Wegen führt. Die Aprilia Tuareg konnte ich zuletzt zwei Wochen lang ausgiebig testen und war davor schon mit ihr im Rahmen der Präsentation des neuen Metzeler Karoo 4 einen Tag lang Offroad unterwegs, die Husqvarna Norden 901 steht ja seit Februar als Dauertester in der Wolfsgarage und war auch schon bei einer ersten Tour durch Slowenien und Kroatien im Einsatz.

Wobei es mir wie immer nicht darum geht, einen Testsieger bzw. -verlierer zu ermitteln, sondern ich vielmehr versuche, die jeweiligen Stärken bzw. Schwächen herauszufiltern bzw. Anhaltspunkte zu liefern, welche für wen die richtige Wahl sein könnte.

Viel Spaß beim Schauen, ich hatte bzw. habe ihn mit beiden Bikes:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Teil 2 der Frühjahrstour mit Klaus

Zum Schreiben des Reiseberichts (in dem es dann auch die gefahrenen Routen als gpx-Dateien zum Download geben wird) bin ich noch nicht gekommen, da derzeit ein Motorrad-Test den nächsten jagt, dafür aber habe ich in einer Nachtschicht von gestern auf heute das zweite und letzte Video der Frühjahrstour zusammen mit meinem alten Kumpel Klaus durch Slowenien und Kroatien geschnitten. Er war mit seiner selbst aufgebauten Honda XL 600 V Transalp im Mongolei-Style, ich mit meinem Dauertester der Husqvarna Norden 901 unterwegs. Zu sehen sind u. a. kroatische "Klassiker" wie der Mali Alan oder die Zeljava Airbase. Viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 5 Kommentare

Reifentests online: Tourance Next 2, Karoo 4, AT41

Nachdem ich sie ja zuletzt schon im dritten Teil meiner Videos zu den empfehlenswerten Reiseenduro-Reifen vorgestellt habe, sind nun auch die (gewohnt kurz gehaltenen) Testberichte zu den 2022 auf den Markt gekommenen  Bridgestone AT41, Metzeler Karoo 4 bzw. Metzler Tourance Next 2 (im Bild links) in der entsprechenden Rubrik online. All meine Reifentests bzw. -eindrücke zum Nachlesen findest du hier: >KLICK<

 

mehr lesen 0 Kommentare

Testbericht & Video: Aprilia Tuareg 660

Dienstag hab ich die Aprilia Tuareg 660 nach zwei Wochen zurück gebracht, heute sind  Testbericht  und Video online! Hat Spaß gemacht, das vollgetankt nur 204 Kilo "schwere" Adventurebike, das das Wort Enduro im Reiseenduro durchaus ernst nimmt. Mittlerweile habe ich schon das nächste Test-Bike ausgefasst, bin ich seit heute die nächsten 14 Tage mit der CFMOTO 800 unterwegs. Auch eine spannende Reiseenduro, vor allem was den Preis anbelangt. Wie gut die Chinesin mit dem adaptierten Motor der KTM 790 Adventure wirklich ist, werde ich versuchen herauszufinden, wie immer gibt es zwischendurch Fotos bzw. Postings auf Instagram und Facebook. Also bleibt's dran…

0 Kommentare

Video: Reiseenduro-Reifen Teil 3

Ergänzend zu meinen beiden großen Reiseenduroreifen-Überblicksvideos von 2020, die beide auf YouTube schon an der 100.000-Aufrufe-Marke kratzen, stelle ich im heutigen Video acht Reifen vor, die damals noch nicht auf dem Markt gewesen sind bzw. so kurz davor gelauncht wurden, dass ich sie zum Zeitpunkt der Videos noch nicht gefahren bin. Vier davon (Bridgestones Battlax AT41, Heidenaus K60 Ranger sowie die beiden Metzeler Tourance Next 2 und Karoo 4) sind Neuheiten im Jahr 2022. Alle erwähnten Reifen sind gut und können von mir reinen Gewissens für die Reiseenduro empfohlen werden. Natürlich sind meine Eindrücke wie immer subjektiv, aber womöglich helfen sie euch ein wenig bei eurer Entscheidung bzw. liefern die eine oder andere Info, welche euch die Entscheidung leichter macht:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Besuch beim Xajo Pure Moto Shop

Wolf checkt Motorrad-Betriebe – das soll eine neue "Serie" mit mehr oder weniger regelmäßigen Beiträgen auf Bike on Tour werden. Den Auftakt macht mein Besuch im Xajo Pure Moto Shop in Brunn am Gebirge, der mit einem reichhaltigen Angebot für alle Arten von Motorradfahrern lockt. Neben vielen Eindrücken habe ich auch zwei Testhelme mitgenommen, die ich in den nächsten Wochen bzw. Monaten testen werde und von denen es weitere Videos geben wird, und zwar den LS2 FF327 Challenger Carbon und den Scorpion Covert-X Fiberglas. Letzterer war bereits Anfang dieser Woche im Einsatz, als ich in Spanien für 1000 PS die neuen Harley-Davidsons Nightster bzw. Low Rider ST  getestet habe.

Viel Spaß beim Schauen und vielleicht auch mal beim Vorbeischauen in Brunn am Gebirge, der Reiberl und sein Team würden sich freuen:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Teil 1 der Frühjahrstour mit Klaus

Endlich wieder unterwegs mit meinem alten Kumpel Klaus, mit dem ich unsere zuletzt vernachlässigte Tradition der Frühjahrstouren wieder aufleben habe lassen – er auf seiner selbst aufgebauten Honda XL 600 V Transalp im Mongolei-Style, ich auf der neuen Husqvarna Norden 901, die mich 2022 im Dauertest begleitet. Klar, dass ich mir da auch nicht lange mit dem Schneiden des Videos Zeit gelassen und zumindest einmal Teil eins (von zwei) in einer Nachtschicht für euch zusammen geschnipselt habe. Dabei geht es von Österreich erst nach Slowenien zum "Bärenwirten" in Masun und anschließend weiter nach Kroatien bis Karlobag an der Küste. Vornehmlich auf Neben- und wenn möglich Schotterstraßen, die genauen Routen findet ihr in der Kategorie >Zwei bis vier Tage weg< zum Download, sobald der Reisebericht dort online ist (bitte daher keine Mails mit Anfragen diesbezüglich), was allerdings angesichts meines dichten Terminkalenders (schon morgen geht es wieder nach Spanien zum nächsten Motorrad-Test) noch die eine oder andere Woche dauern kann. In der Zwischenzeit kann ich nur sagen – viel Spaß beim Schauen, wir hatten ihn unterwegs:

mehr lesen 1 Kommentare

Bis Ostern: 25 Prozent Rabatt auf Screenix-Produkte!

(Nicht nur) für den Osterputz! Es freut mich immer, wenn ich der stetig wachsenden Bike-on-Tour-Gemeinde ein klein wenig zurückgeben kann für all das positive Feedback, die Kommentare und Zuschriften (die ich leider sehr oft aus Zeitmangel nicht beantworten kann). Heuer habe ich zwar kein großes Gewinnspiel, wie zu den 10.000 bzw. 20.000 Abonnenten auf YouTube, dafür darf ich auf eine "Wolfs-Aktion" der Firma Screenix aufmerksam machen: Von heute 3. April bis Ostermontag 18. April gibt es auf alle Produkte 25 Prozent Rabatt! Ich konnte die qualitativ hochwertigen Pflegetücher auf meiner jüngsten Frühjahrs-Tour testen und war davon durchaus angetan, so dass ich sie wirklich reinsten Gewissens (und natürlich mit reinem Helmvisier...) empfehlen kann. Wenn ihr mehr über Screenix bzw. die Produkte wissen wollt, schaut euch nachstehendes Video an, wenn ihr nicht so lange mit dem Bestellen warten wollt: Einfach im Webshop auf screenix.eu die gewünschten Artikel aussuchen, vor dem Bezahlen an der Kasse als Gutschein-Code WOLF eingeben und schon wird der Rabatt automatisch abgezogen. Bei jedem Einkauf gibt es auf Wunsch auch noch einen Screenix-Aufkleber (wahlweise schwarz oder weiß) dazu und jedem, der diese "Wolfs-Aktion" bis Ostern in Anspruch nimmt, lege ich auch noch ein Bike-on-Tour-Pickerl ins Packerl...

...kurze "Übersetzung" für meine deutschen Freunde: Als kleines Geschenk vom Wolf gibt es für jede Bestellung auch noch einen Bike-on-Tour-Aufkleber gratis.

mehr lesen 0 Kommentare

Husqvarna Norden 901 Dauertest - 3400 Kilometer

Nach der ersten kleineren Tour über vier Tage nach Slowenien und Kroatien sowie insgesamt bereits 3400 Kilometer auf der Uhr, zog ich gleich am Heimweg ein Video-Zwischenfazit von meinen noch frischen Reise-Eindrücken der Husqvarna Norden 901. Der erste Dauertester im Bike-on-Tour-Fuhrpark entpuppt sich bislang als Reiseenduro, die das kann, was eine Reiseenduro in meinen Augen können muss. Das Motorrad kam mit den unterschiedlichen Strecken, die mein alter Haberer Klaus und ich auf der Tour gefahren sind, bestens zurecht, mehr über die Fahreindrücke, Gepäckslösungen, Verbrauch oder Reichweite gibt's im Video:

mehr lesen 3 Kommentare

Der (fast) perfekte Geburtstag

Natürlich wäre der Abend mit der besten Sozia wo gibt erst so richtig perfekt gewesen, aber sonst kann ich über den heutigen Tag nicht klagen. Habe ich doch die gute, alte Frühjahrstour mit meinem langjährigen Freund und Tourenpartner Klaus – wie schon im Neujahrsvorsatz-Video angekündigt _ endlich wieder aufleben lassen. Und so ganz nebenbei hätte Mel die unbefestigen Wege wohl nicht ganz so genießen können, wie ich das tat. Nach einer Nacht bei "unserem " Bärenwirt in Slowenien ging es heute nach einem zünftigen Frühstück weiter nach Kroatien. Neben Sonne und der leiwanden Husqvarna Norden 901 unterm Hintern gab's auch jede Menge Schotter, den ich so richtig genosssen habe. Danke Klaus, dass du das alles mitmachst, ich weiß, es gibt weniger rumpelige Wege zum Meer. Aber kaum welche, die mehr Spaß machen. Extrem gefreut haben mich natürlich auch die unzähligen Geburtstagswünsche, die mich auf den verschiedensten Kanälen, auf denen ich mich so herumtreibe, erreichten. Danke euch allen, da werde ich morgen noch ein extra Schotter-Runderl einlegen...

mehr lesen 4 Kommentare

Triumph Tiger 1200 Testbericht

Bevor ich morgen hier in Italien die neuen Adventure-Reifen Tourance Next 2 bzw. Karoo 4 von Metzeler teste und dann am Sonntag endlich mit meinem alten Kumpel Klaus unsere Tradition der Frühjahrstouren aufleben lasse und wir Richtung Slowenien bzw. Kroatien aufbrechen, gibt es hier zum Abschluss meiner umfangreichen Berichterstattung zur neuen Triumph Tiger 1200 noch quasi den Text zum Bike on Tour Video, also meine Eindrücke zur wirklich gelungenen Großkatze zum Nachlesen. Grüße aus Piacenza und viel Spaß beim Lesen, ich hatte ihn mit dieser Reiseenduro definitiv! Zum Testbericht: >KLICK<

0 Kommentare

Video: Triumph Tiger 1200 Test

Nach dem umfangreichen Output für 1000PS habe ich jetzt auch noch ein Bike-on-Tour-Video der neuen Triumph Tiger 1200, die ich in der vergangenen Woche in Portugal testen durfte, hochgeladen. Ob sie wirklich besser ist als eine BMW R1250 GS, wie man bei den Engländern eigentlich überzeugt ist, wird jeder für sich zu entscheiden haben – auf alle Fälle ist die 150 PS starke Reiseenduro eine absolute Bereicherung für das immer rascher wachsende Segment der "Big Adventurebikes" mit Leistung satt und natürlich auch entsprechendem Gewicht. In diesem Punkt konnte die neue Tiger, die es in den fünf Ausstattungsvarianten GT, GT Pro (Bild), GT Explorer, Rally Pro und Rally Explorer bzw. erstmals auch mit 21-Zoll-Vorderrad gibt, gegenüber dem Vorgänger-Modell gleich um 25 (!) Kilo abspecken. Viel Spaß beim Schauen, in den nächsten Tagen wird auch noch der Testbericht zum Lesen nachgereicht:

mehr lesen 0 Kommentare

Die neue(n) Triumph Tiger 1200 für 1000PS getestet

War eine spannende Woche, an der portugiesischen Algarve. Im Auftrag von 1000PS hatte ich das Vergnügen, die neue Triumph Tiger 1200 zu testen – und zwar auf sowie abseits der Straße. Neben zwei Live-Einstiegen auf Facebook habe ich auch schon zwei Testberichte online, und zwar einen Offroad-Test der Rally Pro sowie einen allgemeinen Überblick über die vier bzw. fünf verschiedenen Modelle. Hier geht es im übrigen zum Überblick meiner für 1000PS erstellten Testberichte. Natürlich ist auch schon ein Video online, in den nächsten Tagen wird es auch noch etwas hier auf Bike on Tour geben. Schließlich ist das neue Reiseenduro-Flaggschiff von Triumph ein richtig gelungenes Motorrad, das ich mir wohl heuer noch einmal holen werde. Bis dahin bzw. zu meinem eigenen Video wünsche ich euch schon mal viel Spaß beim Schauen der 1000PS-Version (hier geht's zu meinen anderen 1000PS-Videos):

mehr lesen 0 Kommentare

Triumph Tiger 900 GT Pro vs. Yamaha Tracer 9 GT

Man kann die Triumph Tiger 900 GT Pro und die Yamaha Tracer 9 GT nicht miteinander vergleichen, weil sie vom Konzept zu verschieden sind? Gerade diese Unterschiede fand ich wert, herausgefiltert zu werden, schließlich sind ja beide Reisemotorräder, die auf einenDreizylindermotor mit 890 Kubik Hubraum setzen. Wie immer werdet ihr bei meinen Vergleichstests keinen Sieger und Verlierer finden, aber womöglich die Antwort darauf, welche euch besser zu Gesicht stehen könnte bzw. wo die markantesten Unterschiede, die Stärken und Schwächen der beiden Motorräder liegen. Viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 0 Kommentare

Erstes "Kennenlernen" mit der Ducati Desert X

1000PS macht's möglich: Zusammen mit dem Zonko konnte ich letztes Wochenende erstmals Hand an die neue Ducati Desert X anlegen, die ja bis dato noch auf keiner Messe bzw. weltweit nirgendwo öffentlich zu begutachten gewesen ist (jetzt im März machen die beiden Exemplare aber die Runde bei ausgewählten Ducati-Händlern in Deutschland sowie anschließend auch Österreich). Und der erste Eindruck war schon einmal richtig gut. Nicht nur optisch, sondern offenbar auch von den verbauten Komponenten scheint es Ducati mit der Desert X wirklich ernst genommen und eine echte Reiseenduro auf die Speichenfelgen gestellt zu haben, die mit 21/18-Zoll-Rädern das Segment rund um Hondas Africa Twin, Husqvarnas neuer Norden 901, KTM's 890 Adventure(s), Triumphs Tiger 900 Rally Pro, BMW's 850 GS, Yamahas Tenere 700 (World Raid) oder auch Aprilias neuer Tuareg 660 bereichert. Unsere Eindrücke haben wir in einem 42-minütigen Video zusammengefasst und ich noch einmal in einem Artikel zum Nachlesen – zwar nicht zu Papier – aber zumindest "zu Bildschirm" gebracht. Hier geht's direkt zum Artikel über die >Desert X< und hier zu meinen anderen >Text-Beiträgen< bzw. >Videos< für 1000PS.at 

mehr lesen 0 Kommentare

Triumph bittet zum Tiger 1200 Testival!

Jeder von euch weiß: Erst, wenn man ein Motorrad über einige Kilometer bewegt hat, kann man sagen, ob die Kombination aus Bike und Fahrer oder Fahrerin gut zusammenpasst. Ganz besonders gilt das für all jene, die ihr Gefährt sowohl auf Asphalt als auch Offroad bewegen wollen. Eine erstklassige Gelegenheit, mit der neuen Tiger 1200 genau dieses Komplett-Testprogramm für ein Adventure-Bike zu machen, bietet das TRIUMPH Testival vom 16. bis 20. Mai 2022 rund um den Nürburgring in der Eifel. Vor Ort werden sowohl die mehr straßenorientierte „GT“-Variante der Tiger 1200 als auch die „Rally“-Version mit 21-Zoll-Vorderrad und deutlich mehr Offroad-Genen für Testfahrten zur Verfügung stehen.

Auf dem Programm des Testival stehen zwei komplette Fahrtage. Onroad auf ausgesuchten Landstraßen der Eifel sowie dem Gelände des Fahrsicherheitszentrums am Nürburgring (FSZ), und Offroad auf speziell vorbereiteten Strecken in einer Lavagrube vor Ort. Damit alle Testival-Teilnehmer die neue Tiger 1200 auch intensiv testen können gibt es nur kleine Gruppen von jeweils 12 Personen. Für die bestmögliche Betreuung sorgen jeweils zwei erfahrene Motorrad-Instruktoren pro Gruppe.

Das Komplettprogramm des TRIUMPH Testival 2022 kostet € 499,00, darin sind enthalten:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Beheizbare Kleidung von Keis im Test

Seit Dezember habe ich schon den ganzen Winter über beheizbare Motorradbekleidung von Keis im Test – und zwar die Jacke J501RP und die Handschuhe G701 samt dazu gehörender Akkus. Gefahren bin ich die Sachen praktisch bei jeder Witterung auf meiner Triumph Tiger 800 XC, meiner CCM GP450 und zuletzt auch auf der Husqvarna Norden 901, die mich ja in dieser Saison als Dauertester begleiten wird. Meine Eindrücke von den hochwertig verarbeiteten Produkten sowie den einen oder anderen Tipp zur Handhabung verrate ich euch im nachstehenden Video. Viel Spaß beim Schauen: 

mehr lesen 0 Kommentare

Mein neuer Helm: Touratech Aventuro Carbon 2 Plus

Seit 2016 bin ich hauptsächlich mit dem Aventuro Carbon von Touratech unterwegs gewesen, habe damit Kilometermarken im ordentlichen sechsstelligen Bereich absolviert. Der leichte Adventurehelm passte perfekt auf meinen empfindlichen Schädel, ein weiterer Grund, warum ich nie wechseln wollte, war aber auch das coole Dakar-Design, das mir extrem gut gefällt und leider schon länger nicht mehr angeboten wird. Einmal wurde in der Zwischenzeit das Innenleben getauscht, ansonsten hat er alle Strapazen sehr gut überstanden. Jetzt war es aber wieder an der Zeit für einen neuen Adventurehelm, und weil die Erfahrungen mit dem "Original" so gut gewesen sind, habe ich mich für die mittlerweile dritte Aventuro-Generation, den Touratech Aventuro Carbon 2 Plus, entschieden. Die Farben im Companero-Design passen schon einmal optisch sehr gut zu meinem neuen Dauertester., der Husqvarna Norden 901, wie er sich im Wolf'schen Alltag und auf Touren schlägt, werde ich euch in einem Video berichten. Die Unterschiede zum Carbon 2 beschränken sich ja meines Wissen auf ein verbessertes Innenfutter und die neuen Designs, da ich diesen aber "ausgelassen" habe und direkt vom Einser komme, wird es für mich aber dennoch den einen oder anderen erwähnenswerten geben. Einer ist mir gleich aufgefallen, und zwar die unterschiedlichen Helmschalen-Größen: Hatte ich beim Aventuro Carbon 1 Größe S, so passt beim Aventure Carbon 2 Plus Größe M perfekt auf den Wolfsschädel. Fortsetzung folgt…

PS: Ganz ausgemustert wird der alte Helm freilich noch nicht, zu gut gefällt mir das Design.

mehr lesen 0 Kommentare

Start zum Dauertest der Husqvarna Norden 901

Gestern war Feiertag bei Bike on Tour, habe ich meinen allerersten Dauertester übernommen! Die Husqvarna Norden 901 wird mich die gesamte Saison über begleiten, ohne dass deshalb meine anderen Test-Aktivitäten – oder zumindest jene, die mir wichtig sind – zu kurz kommen werden. Vornehmlich natürlich auf Reisen, wofür dieses Motorrad auch wie gemacht scheint. Das ist zumindest das Kurz-Fazit der ersten Tankfüllung, die ich gleich einmal auf meinen Hausstrecken verfahren habe. Mehr über den ersten Eindruck und über die Pläne mit der feschen Husky verrate ich im unten stehenden, halbstündigen Video. Zum Dauertest-Bericht, der immer wieder aktualisiert wird, geht es >hier<

mehr lesen 2 Kommentare

Neue Reifen und altes Heck für die CCM GP450

Nach dem Dunlop Geomax Enduro EN91, der Offroad keinerlei Wünsche offen ließ, wollte ich jetzt wieder einen Gummi auf meiner CCM GP450 Adventure haben, der auch auf der Straße ordentlich performt, ohne dass ich deshalb abseits davon allzu große Abstriche machen muss. Die Wahl fiel auf den Mitas MC23 Rockrider – wie er sich schlägt, werdet ihr auf Bike on Tour erfahren, allerdings sieht es danach aus, als ob es etwas länger dauern wird, bis ich genügend Fahreindrücke gesammelt habe (die ersten waren gestern schon einmal richtig gut), da mein Motorrad-Testkalender für die nächsten Monate schon richtig prallgefüllt ist. Bei der Gelegenheit wurde neben Ölwechsel und kleineren Instandhaltungsmaßnahmen auch wieder das originale Heck verbaut, um Begegnungen mit der Rennleitung künftig wieder stressfreier zu gestalten. Alles über die Modifikationen an der schlanken britischen Waldprinzessin findest du >hier< , Infos zu den Reifen sind >hier< zusammengefasst.

2 Kommentare

Video: Heidenau K60 Ranger Test

Nachdem ich dankenswerter Weise den neuen Heidenau K60 Ranger bereits im November zur Verfügung gestellt bekommen habe, kann ich jetzt – rechtzeitig vor der unmittelbar bevorstehenden Markteinführung – ein Testvideo von dem Grobstoller online stellen. Ich bin bislang etwas mehr als 1000 Kilometer damit auf meiner guten alten Triumph Tiger 800 XC gefahren, größtenteils natürlich bei winterlichen Bedingungen, (viel) Schotter war ebenso dabei wie gatschige Passagen und Schnee, aber natürlich auch Asphalt, sowohl bei Regen als auch Temperaturen im zweistelligen Plusbereich. Genug, um mir ein Bild vom Ranger zu machen, das ich in einem viertelstündigen Video zusammengefasst habe. Wie immer gibt es auch einen Kurzbericht zum Nachlesen mit allen aktuell verfügbaren Dimensionen: > Heidenau K60 Ranger <

mehr lesen 3 Kommentare

Video: Meine Top 5 Tourenmotorrad-Neuheiten 2022

Nach meinen Top 5 Reiseenduro-Neuheiten habe ich mir auch angesehen, was 2022 auf dem Tourenmotorrad-Sektor so alles bringen wird – und auch das verspricht spannend zu werden. Meine kleine Auswahl jener Bikes, die ich gerne testen würde bzw. in den meisten Fällen wohl auch werde, spannt einen breiten Bogen von alltagstauglich bis hin zu unvernünftig. Es muss auch bei mir nicht immer Schotter sein und mit diesen fünf Motorrädern würde ich sofort auf Tour gehen, wenn diese auf Asphalt bleibt. Je kurviger, desto lieber! Viel Spaß beim Schauen, ich hab ihn dann hoffentlich beim Testen:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Meine Top 5 Reiseenduro-Neuheiten 2022

Nachdem ich für 1000 PS meine Top 5 der Reiseenduro-Neuheiten 2022 zusammengefasst habe, reiche ich nun hier ein dazu passendes Video jener Motorräder nach, auf deren Tests ich mich heuer schon ganz besonders freue. Wobei ich zur "Wertung" festhalten will, dass es sich de facto um "Vorschusslorbeeren" handelt, da ich ja noch keines der fünf (bzw. 10, weil ich im Video noch etwas weiter ausschweife) selbst gefahren bin. Die Vorfreude ist jedenfalls groß, 2022 verspricht ein spannendes Reiseendurojahr zu werden:

mehr lesen 1 Kommentare

BMW R1250 GS vs. Harley Pan America 1250 S

Harley-Davidsons Pan America 1250 war zweifelsfrei eine der spannendsten Reiseenduro-Neuheiten im letzten Jahr. Ich bin das rundum ausgestattete Special-Modell 2021 ausgiebig gefahren und vergleiche sie nun im Video mit der etablierten R1250 GS von BMW. Wie nah sind die Amis mit ihrem Erstlingswerk an den Bestseller herangekommen? Wo muss man noch zulegen und wo hat man vielleicht sogar die Nase vorne? Handelt es sich wirklich um eine Reiseenduro oder hätte man in Milwaukee nicht doch besser bei seinen angestammten Kompetenzen bleiben sollen? Die Antworten darauf aus der (wie immer subjektiven) Wolfsperspektive sowie jede Menge Fahrszenen und Detail-Aufnahmen gibt's im Video. Viel Spaß beim Schauen:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Zonkos Sommerhit weckt Reiselust!

Vielleicht ist es ja dem einen oder anderen hier schon aufgefallen, dass ich aktuell gerade enorm unter Fernweh leide und es heuer definitiv wieder mehr Motorradreisen geben muss. Der gute Zonko hat mit dem Lied "Die Fahrt ans Meer", das er diese Woche auf YouTube hochgeladen hat, da noch zusätzlich Öl ins Feuer gegossen und mich noch mehr von Meer-Motorradtouren  träumen lassen. Mit freundlicher Genehmigung meines 1000PS-Kollegen habe ich die leiwande Nummer, die für mich schon jetzt der Sommerhit 2022 ist, mit ein paar alten Urlaubsbildern unterlegt. Vielleicht macht es auch ja auch Lust, bald mal wieder auf den Bock zu steige und loszufahren. Viel Spaß beim Schauen und Lauschen, kaufen könnt ihr den Song übrigens hier: Amazon Music.

mehr lesen 3 Kommentare

Unterwegs am TET Ungarn – der Bericht

Nach den beiden Videos reiche ich jetzt noch den Bericht meiner kleinen Spontan-Tour letzten September zum TET Ungarn nach. Nur ich und meine schlanke, britische Waldprinzessin, die  CCM GP 450 Adventure – allein der Gedanke daran hilft mir durch kalte Wintertage wie den heutigen und weckt die Lust im Wolf, auch 2022 ähnliche Touren zu starten. Vielleicht geht sich davor ja sogar auch noch ein – zumindest kurzer – Bericht zur gemeinsamen Reise mit der besten Sozia wo gibt und der KTM 1290 Super Adventure nach Slowenien und Istrien aus. Aber hier geht's erst einmal zu diesem, viel Spaß beim Lesen: KLICK

1 Kommentare

Video: Mit der CCM GP450 am TET Ungarn (Teil 2)

Ganz gemäß meines Neujahrs-Vorsatzes, wonach ich 2022 wieder mehr Motorradreisen unternehmen will, handelt auch das zweite Video des neuen Jahres von einer ebensolchen. Zu sehen ist Teil 2 meiner kleinen Enduro-Wandertour mit meiner CCM GP450 Adventure vergangenen September auf dem TET (Trans Euro Trail) Ungarn. Zu sehen ist die Fahrt von meinem ersten Nacht-Quartier in Györ bis zum Plattensee und dann wieder zurück nach Österreich, so gut es ging auf unbefestigten Wegen. Viel Spaß beim Schauen, ich hatte ihn mit der schlanken britischen Waldprinzessin:

mehr lesen 1 Kommentare

Video: Mit der CCM GP450 am TET Ungarn (Teil 1)

Allzuoft bin ich im Vorjahr nicht dazu gekommen, mal ein paar Tage allein unterwegs zu sein. Im September habe ich mir aber meine CCM GP450 Adventure geschnappt und mich Richtung TET Ungarn aufgemacht. Hat gut getan, in die Donauauen jenseits der Grenze einzutauchen und ein paar Schotter- bzw. Waldwege unter die Stollenräder zu nehmen. Im ersten von zwei Videos nehme ich euch mit auf die Piste von Deutsch Jahrndorf im burgenländischen Seewinkel bis nach Györ, wo ich ein Quartier für die Nacht fand. Viel Spaß beim Mitfahren, ich hatte ihn unterwegs mit meiner britischen Waldprinzessin:

mehr lesen 1 Kommentare