"Gipfelsieg" und Schotterspaß

Streckenlänge: ca. 415 km

Strecken-Link: MotoPlaner

 

Wien/West - Purkersdorf - Wolfsgraben - Breitenfurt - Mayerling - Weißenbach an der Triesting - Muggendorf - Pernitz - Haselrast - Rohr im Gebirge - Tiefental - St. Aegyd am Neuwalde - Kernhof - Mürzsteg - Niederalpl - Seebergsattel - Mitterdorf im Mürztal - Mürzzuschlag - Ganzalm/Pretulalpe - Rettenegg - Pfaffensattel - Stuhleck - Steinhaus am Semmering - Spital am Semmering - Mürzzuschlag - Kapellen - Preiner Gscheid - Hirschwang an der Rax - Höllental - Klostertal - Pernitz - Pottenstein - Großau - Heiligenkreuz - Sittendorf - Sulz - Breitenfurt - Wolfsgraben - Purkersdorf - Wien/West

 

Mit der Pretulalpe bzw. dem Stuhleck findet man auch im "erweiterten Nahbereich" Wiens legal zu fahrende Schotterstraßen, die einen Hauch von hochalpinem Charme versprühen, führen sie doch bis auf 1.782 (Stuhleck) bzw. 1.636 (Pretul) Meter über Seehöhe hinauf.

Am Weg auf die Pretulalpe
Am Weg auf die Pretulalpe

Nimmt man die Südautobahn A2 und in weiterer Folge die Semmeringschnellstraße S6 bis Mürzzuschlag ist man in einer knappen Stunde bei der Südauffahrt zur Pretulalpe, von der man über den Pfaffensattel zur ebenfalls unbefestigten Stuhleck-Höhenstraße gelangt. Mit Rückfahrt erneut über die Autobahn ist dieser Ausflug in drei bis vier Stunden zu schaffen, mein Routenvorschlag bindet die beiden Schotterstrecken, für die jeweils eine geringe Maut eingehoben wird, jedoch als Höhepunkte in eine vom Anfang bis zum Schluss fahrenswerte Ganztagestour über ca. 415 Kilometer ein. In der neben Highlights wie Haselrast, Ochsattel, Niederalpl oder Seebergsattel auf der Hin- bzw. Preiner Gscheid, Höllen- und Klostertal sowie Hals auf der Rückfahrt auch die Schotterpassagen bei der Steinwandklamm bzw. durchs Tiefental eingebaut sind.

Abzweig zum Stuhleck am Pfaffensattel
Abzweig zum Stuhleck am Pfaffensattel

Sowohl am Stuhleck, mit dem ganzjährig bewirtschafteten Alois Günther Schutzhaus, als auch auf der vom Süden her etwas anspruchsvoller zu fahrenden Pretulalpe mit dem Roseggerhaus laden gemütliche Berg-Gasthöfe zur Einkehr oder auch zum Übernachten, um noch die eine oder andere Wanderung einzulegen - ob jetzt mit oder ohne Enduro. Das Stuhleck bietet obendrein noch die in diesen Höhen seltene Möglichkeit, mit dem Motorrad bis zum Gipfelkreuz zu fahren, wenn auch die letzten paar Meter vielleicht nicht mehr ganz erlaubt, so aber doch geduldet…

Die Maut von jeweils 3 Euro pro Motorrad sollte aus Fairnessgründen auf jeden Fall bezahlt werden, schon damit uns diese Strecken mit ihren wunderbaren Bergpanoramen noch lange erhalten bleiben.

Bilder von Pretulalpe bzw. Roseggerhaus (zum Vergrößern anklicken):

Bilder von Stuhleck bzw. Alois Günther Haus (zum Vergrößern anklicken):