Michelin • T 63

Charakteristik bzw. Einsatzgebiet: Ähnlich wie der bekanntere TKC 80 ist der ebenfalls schon in die Jahre gekommene T63 von Michelin immer noch eine richtig gute Wahl, wenn es um Reisen mit hohem Naturstraßen-Anteil geht. Ich würde den T63 als 50/50-Reifen (befestigte/unbefestigte Straßen) sehen. Da er jedoch nur in einer überschaubaren Anzahl an Dimensionen bzw. ausschließlich als 21/18-Zoll-Bereifung erhältlich ist, kommt er nur für mittelschwere bzw. leichte Enduros in Frage. Dort kann er jedoch sowohl auf der Straße, wo er den Grenzbereich gut ankündigt, als auch auf Schotter mit guten Fahrleistungen aufwarten, seine für einen Stollenreifen ordentliche Laufleistung bzw. Nässeperformance macht ihn für Vielfahrer, die regelmäßig die befestigten Wege verlassen wollen, interessant.

Stärken/Schwächen: Die Vielseitigkeit, sowohl auf der Straße als auch auf Schotter bzw. im leichten Gelände ist die größte Stärke des T63, der auch im Regen recht gut fahrbar bleibt. Schwächen offenbart er wie jeder "Kompromissreifen" naturgemäß dann, wenn es um Spitzenleistungen im jeweiligen Bereich geht, Schlamm behagt im z.B. gar nicht.

Verfügbare Dimensionen:

Vorne: 90/90-21, 80/90-21

Hinten: 110/80-18, 120/80-18, 130/80-18

Vom Wolf gefahren mit: CCM GP 450 Adventure

Wolfs Einschätzung/Empfehlung für: 50 Prozent Asphalt / 50 Prozent unbefestigt