Reparaturen

Ich bin mit meiner KTM 690 Duke R sehr zufrieden und kann sie auch uneingeschränkt weiter empfehlen, bei 7.400 km auf der Uhr ließ sie mich allerdings auch schon einmal im Stich – was in Anbetracht der Tatsache, dass dies am Pannonia-Ring in Ungarn gewesen ist, doch recht unangenehm war bzw. mich um einen Tag auf der Supermoto-Strecke gebracht hat: Ein defekter Dekompressor verhinderte von einer Minute auf die andere das Starten des Motors. Die Ursache wurde trotz zahlreicher Mechaniker vor Ort, die allesamt zunächst auf die Batterie getippt hatten, erst in der KTM-Werkstätte gefunden, das Problem dann auch prompt und unbürokratisch auf Garantie behoben. Dennoch war die Heimreise via ÖAMTC-Schutzbrief nach Österreich nicht das, was ich mir für diesen Ring-Tag vorgestellt hatte…