Bridgestone • Trail Wing

Charakteristik bzw. Einsatzgebiet: Noch mehr als der Battle Wing ist auch der Trail Wing von Bridgestone schon eine gefühlte Ewigkeit am Markt, ich hatte ihn 2017 dennoch auf gleich zwei aktuellen Test-Motorrädern als Serienbereifung, was durchaus für seine Allroundqualitäten spricht. Wer auf Asphalt nicht auf der letzten Rille unterwegs ist, findet in dem Gummi einen Begleiter, der auch auf Schotter durchaus gutmütig fahrbar ist – ich würde ihn durchaus als 85/15-Reifen (befestigte/unbefestigte Straßen) sehen, der sich auch punkto Laufleistung vor den meisten verlgeichbaren Reifen nicht verstecken muss.

Stärken/Schwächen: Die größte Stärke des Trail Wing ist mit Sicherheit seine Vielseitigkeit, neben ordentlichen Straßeneigenschaften wartet er durchaus mit Reserven für (trockene) Schotterpassagen auf, die gerne auch mal etwas gröber sein dürfen. Für Matsch ist er aber definitiv nicht gemacht, ebensowenig für die wirklich sportliche Kurvenhatz auf der Straße.

Verfügbare Dimensionen:

Vorne (TW101): 100/90-19, 110/80R19, 120/70R17

Hinten (TW152): 130/80R17, 150/70R17, 160/60R15

Vom Wolf gefahren mit: Suzuki V-Strom 650, Honda X-ADV

Wolfs Einschätzung/Empfehlung für: 85 Prozent Asphalt / 15 Prozent unbefestigt