Mitas • E-09 / E-10

Charakteristik bzw. Einsatzgebiet: Streng genommen sprechen wir hier von zwei verschiedenen Reifenmodellen des tschechischen Herstellers Mitas, da ich jedoch die Kombination mit dem E-10 am Vorder- und dem E-09 am Hinterrad bevorzuge, erfolgt meine Beurteilung hier zusammen. Alleine würde ich den E-10 als 50/50-Reifen (befestigte/ unbefestigte Straßen) sehen, den etwas gröberen E-09 als 40/60-Reifen. Was auch für die von mir präferierte Kombination gilt, wo das Vorderrad des E-10 ganz einfach auf trockenem Asphalt stabiler bwz. spurtreuer einlenkt und das E-09-Hinterrad auf Schotter bzw. auch im leichten und mittelschweren Gelände für ausreichend Traktion sorgt. Mit der nötigen Vorsicht bei Regen auf der Straße eine richtig gute Wahl für die Reise mit hohem Offroad- bzw. Schotteranteil, punkto Haltbarkeit darf man keine Wunder erwarten, der Verschleiß liegt aber im für Stollenreifen durchaus üblichen Bereich.


Fotos zeigen den Mitas E-10

Stärken/Schwächen: Die größte Stärke dieser Reifenkombination (aber auch für beide als Einzeloption mit dem jeweils "dazugehörenden" Vorder- bzw. Hinterrreifen) liegt abseits befestigter Straßen, wo er durchaus auch mit matschigem Geläuf (der E-09 etwas besser) zurecht kommt. Abstriche sind naturgemäß im Straßenbetrieb in Kauf zu nehmen (hier funktioniert der E-10 etwas besser). Solange es trocken ist, lässt der Gummi aber auch am Asphalt durchaus beherzte Fahrt zu, kurvenreiche Pass-Straßen lassen sich durchaus "genießen". Ganz anders schaut das auf nasser Fahrbahn aus, der größten Schwäche des Mitas E-10/E-09, wo man doch mit der nötigen Vorsicht bzw. einer sensiblen Gashand unterwegs sein sollte.

Verfügbare Dimensionen:

E-09

Vorne: 90/90-21 (+Dakar), 80/90-21, 2.75-21, 110/80-19 (+Dakar) 100/90-19 (+Dakar)

Hinten: 150/70-18 (+Dakar), 140/80-18 (+Dakar), 130/80-18 (+Dakar), 4.10-18, 110/80-18, 150/70-17 (+Dakar), 140/80-17 (+Dakar), 130/80-17 (+Dakar), 120/90-17 (+Dakar)

140/80-17 (+Dakar)

E-10

Vorne: 90/90-21 (+Dakar), 120/70-19, 110/80-19 (+Dakar)

Hinten: 150/70-18 (+Dakar), 140/80-18 (+Dakar), 170/60-17, 150/70-17 (+Dakar),

140/80-17 (+Dakar)

Vom Wolf gefahren mit: Triumph Tiger 800 XC (nur E-10), KTM 690 Enduro (E-09 bzw. Mischbereifung E-10 vorne / E-09 hinten)

Wolfs Einschätzung/Empfehlung für: 40 Prozent Asphalt / 60 Prozent unbefestigt

Fotp zeigt den Mitas E-10