Nach dem Avon TrekRider wartet nun der TrailRider

Nach ziemlich exakt 6000 Kilometern, die mich in Österreich, Slowenien, Tschechien und Deutschland auf verschiedenstes Terrain gebracht haben, wurde der TrekRider an den Speichenfelgen des Tigers nun durch den TrailRider ersetzt. Der Reifen hätte zwar sicher noch (zumindest) 1000 Kilometer durchgehalten, weil aber in Kürze eine Reise ansteht, kam er eben schon jetzt runter. Meine noch frischen Eindrücke gibt es wie immer hier nachzulesen. Bedanken möchte ich mich bei der Firma Avon für das zur Verfügung stellen von einem Satz des straßenorientierteren TrailRider, womit ich in Schottland standesgemäß auf einem britischen Gummi unterwegs sein werde – aber gleichzeitig auch betonen, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung haben wird. Die gute Nässeperformance des TrekRider stimmt mich zuversichtlich, dass er die richtige Wahl für die Insel ist, wobei: Wenn Sozia und der Wolf unterwegs sind, regnet's sowieso nicht! Ein kurzes Video zu den Avon-Reifen haben wir beim Wechseln im Reifencenter Prünner in Pöttsching auch gleich gemacht – viel Spaß beim Schauen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hannes Reiter (Sonntag, 21 Mai 2017 12:20)

    Hi Wolf!

    Viel Spaß, und auch trockenes Wetter in Schottland, wir freuen uns schon auf schöne Videos.
    Wir sind ab 10Juli bis 20.Juli auch wieder in Schottland, um auf Sky und die Nord Cost 500 zu fahren.
    2014 schafften wir nicht alles.
    Diesmal wird es spannend, meine Frau fährt selbst mit einer Ducati Scrambler 800, und meine Tochter bei mir als Sozia.
    Aber erstmal geht es im Juni zu den Newchurch Motorrad Weekend.

    Grüße aus Lichtenwörth
    Hannes

  • #2

    vienna_wolfe (Dienstag, 23 Mai 2017 14:45)

    @ Hannes:
    Danke - wünsche dir auch viel Spaß auf der Insel mit deinen Mädels und schon davor in Newchurch. Bei uns geht's zu Pfingsten los, freu mich schon.