Testbericht: Conti TKC70 Rocks

Im Zuge meiner beiden Reifen-Vergleichsvideos für die Reiseenduro ist mir aufgefallen, dass ich hier auf Bike on Tour gar nicht von jedem meiner favorisierten Gummis einen eigenen Testbericht online habe. Dies werde ich versuchen, in den nächsten Tagen und Wochen nachzuholen. Den Beginn macht heute der neue Conti TKC 70 Rocks, der ja den ebenso bewährten wie beliebten "normalen" TKC 70 ergänzt bzw. mit dessen Vorderreifen verwendet wird und dessen Charakterisitik ich im gewohnt kurz gehaltenen Bericht so neutral wie möglich, aber natürlich aus meiner persönlichen (subjektiven) Sicht skizziere. Ich bin ihn bereits auf der Triumph Tiger 900 Rally Pro gefahren. Apropos: Kommenden Sonntag wird um 20 Uhr auf 1000PS ein Video online gehen, in dem ich zusammen mit Kollege Arlo den Continental TKC 70 Rocks mit dem offroad-orientierten Reise-Evergreen TKC 80 vergleiche…

Link: > Testbericht: Conti TKC70 Rocks <

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jörg D. (Montag, 25 Mai 2020 18:43)

    Servus! Nicht, dass ich deine Einschätzung kritisieren will, aber 60/40 kann so ein Reifen doch nicht sein, oder? Mit dem Mitas E-07 kann man diesen Reifen doch in Gelände nicht vergleichen. Insbesondere der Vorderreifen des TKC 70 kann nicht viel, bin ihn selbst gefahren, da kann der Pirelli STR noch mehr... jedenfalls meine Meinung. LG Jörg

  • #2

    Wolf (Montag, 25 Mai 2020 19:24)

    @ Jörg D.:
    Doch, so sehe ich das, wobei man über die "Klassifizierung" natürlich immer streiten kann. Beim Vorderreifen gebe ich dir zum Teil recht, dafür kann der Hinterreifen des Rocks mMn definitiv mehr als Mitas E-07 und auch Heidenau K60 Scout. Wobei ich eh schon aufhöre, hab ich mir doch fest vorgenommen nicht über Reifen zu diskutieren, sondern euch einfach meine Meinung zu servieren. Natürlich ohne Anspruch, dass diese die einzig wahre wäre oder mit dem Vorsatz irgendjemanden zu "bekehren". Jeder soll den Gummi fahren, zu dem er Vertrauen hat bzw. der seine Anforderungen erfüllt.

  • #3

    Jörg D. (Donnerstag, 28 Mai 2020 17:52)

    Das passt schon, mir ist es in erster Linie um den VR gegangen, der weniger kann als Scout und STR. Deshalb mein Einwand. Ich fahre zur Zeit den STR auf meine 1290 R, mit dem ich sehr zufrieden bin - bis auf die Laufleistung des HRs.

    Gruß, Jörg