Gepäcklösungen

CCM Tough Bag

 

Koffer kamen für mich auf der CCM nicht in Frage – das Gewicht sollte schließlich so gering wie möglich gehalten werden. Die ab Werk angebotene Lösung mit dem Softgepäckhalter (Bild rechts) und dem originalen dreiteiligen Tough-Bag-Set erschien mir als recht gut durchdacht und qualitativ hochwertig verarbeitet. Vom Volumen ist es etwas knapp geraten, weshalb sich das Mitzunehmende bei Reisen mit der GP 450 aufs Wesentliche reduziert, das wasserabweisende Softgepäck  besticht aber durch viele praktische Details, der Möglichkeit, weitere Gepäckstücke wie etwa Rollen zu befestigen oder der Aussparung für den Tankdeckel.



In der Praxis erwies sich das "Tough Bag" von CCM dann aber doch nicht als ideal. Die Passform ist zwar wie erwähnt perfekt und die Satteltaschen passen richtig gut zum schlanken Erscheinungsbild des Motorrads, es gibt aber auch Mängel bzw. Kritikpunkte, die bei Produkten erfahrener Softgepäck-Hersteller wie Giant Loop, Wolfman oder Enduristan nicht auftreten. So ist vor allem der Reisverschluss, der in Verbindung mit beim Endurofahren unvermeidbarem Dreck gerne mal streikt, aber auch im sauberen Zustand nicht immer reibungslos funktioniert, alles andere als eine gute Wahl. Und auch die Wasserdichtheit erwies sich bei richtigem Starkregen als leeres Versprechen, weshalb auf Reisen wasserdichte Innentaschen (im Lieferumfang enthalten) Pflicht sind. Alles in allem kann ich die Taschen daher nicht wirklich vorbehaltlos empfehlen, auch wenn ich sie so lange weiter nutzen werde, so lange die Reisverschlüsse halten. Weil sie wirklich perfekt sitzen und man auch gut eine zusätzliche Gepäckrolle befestigen kann (die ich, wenn es über die Wochenendtour hinausgeht, genüber der beiden kleinen Original-Taschen zum anschnallen, bevorzuge).

CCM Exhaust Storage Canister

 

Um auch den Platz an der Seite, auf der kein Endschalldämpfer montiert ist, optimal zu nützen, wurde links der Exhaust Storage Canister montiert – ein Auspuff-"Dummie", in dem genug Platz für Werkzeug und andere Kleinigkeiten ist. 

Touratech Tankrucksack

 

Um die wichtigsten Kleinigkeiten unterwegs immer griffbereit zu haben, kommt man schwer an einem Tankrucksack vorbei. Da mir auf der Enduro jedoch Bewegungsfreiheit wichtiger als Stauraum ist, kam nur ein wirklich kleines Exemplar in Frage. Bei Touratech wurde ich mit dem für die KTM 690 Enduro konzipierten TR (01-055-1195-0) fündig. Mit einem Stauraum von 4 Litern (erweiterbar auf 7, was ich aus oben genannten Gründen aber nur selten nutze) reicht er für meine Bedürfnisse, ohne mich beim Fahren einzuschränken. Angenehm, wenn man nicht für jedes Foto unterwegs (oder, um den Pass an der Grenze rauszukramen) absteigen oder zumindest den Rucksack von den Schultern nehmen muss. Der wasserabweisende Tankrucksack verfügt auch über ein kleines Kartenfach sowie ein Dokumentenfach bzw. ein abnehmbares Fach für Kreditkarten/Führerschein etc. im Deckel.