Fazit und Video zum Pirelli Scorpion Rally STR

Eigentlich wäre mein Fazit zum Pirelli Scorpion Rally STR ja schon für den Sommer geplant gewesen, durch meinen Schienbeinbruch hat sich das jedoch noch hinten verschoben. Mittlerweile aber habe ich genügend Eindrücke von dem Reifen sammeln können, der sich mir auf der Triumph Tiger 800 XC als hervorragender Allrounder präsentierte. Nachzulesen ist das wie immer ausführlich unter Mein Tiger -> Reifen (nach unten scrollen) oder natürlich auch kurz und bündig unter den Testberichten. Wer lieber hören und sehen will, was ich zu meinem neuen "Regenkönig" unter den Reiseenduro-Reifen zu sagen habe, der vor allem auf der Straße richtig gut funktioniert und auch für die Vielfahrer unter euch interessant sein könnte, kann das im nachstehenden Video tun. Viel Spaß beim Schauen, als nächster Gummi kommt übrigens der brandneue Michelin Anakee Adventure auf die Speichenfelgen des Tigers:

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    KTMUmsteiger (Samstag, 27 Oktober 2018 12:23)

    Das horcht sich ja sehr gut an, muss ich mal probieren, fahre ja schon die 7. Garnitur TKC 70

    LG Klaus

  • #2

    vienna_wolfe (Samstag, 27 Oktober 2018 12:26)

    @ KTMUmsteiger:
    Mach das, Klaus, bin gespannt wie dir der Pirelli zusagt - von der Laufleistung kommt er an den Conti zwar nicht ran, insgesamt gefällt er mir jedoch besser. Speziell das Nässeverhalten ist eine Wucht.

  • #3

    Christian t4p (Samstag, 27 Oktober 2018 13:11)

    Christian t4p

    Kann dir absolut recht geben – hab den Rally STR seit ca 6000 km auf dem Tiger,
    ist richtig geil auf Asphalt, von Kurve zu Kurve möchte man noch mehr „andrücken“,
    der STR vermittelt urviel Gripvertrauen ☺. Außerdem saugut bei Regen, hatte Sturzbäche auf Elba auf der Straße – je mehr Wasser, um so mehr hat sich der STR gefreut.
    Hat auch nasse Straßen mit teilweisem Blätterbelag souverän gemeistert.
    Ich glaub, bei der Entwicklung der Gummimischung hat ein Tauchlehrer mitgewirkt☺!
    8000 – 9000 km sollten beim Hinterreifen drin sein. Abrollgeräusch ist mehr als erwartet,
    aber zumindest bei geschlossenem Visier absolut im Rahmen.
    Das Profil gefällt mir beim Karoo Street (zumindest hinten) besser,
    die Dimension 90/90/21 für den Tiger ist aber noch immer nicht lieferbar.

    Liebe Grüße,
    Christian

  • #4

    Wilfried (Samstag, 27 Oktober 2018 16:03)

    Tja, da sind wir uns wieder einig, bin schon auf den Michelin gespannt, das Profilbild
    hat ja ein bisschen Ähnlichkeit mit dem TKC 70. Mit dem Karoo Street war ich super
    zufrieden und als ich die Super Tenere eintauschte hatte ich bereits ca. 9000 km drauf,
    aber immer noch für ca. 3000 km auf dem Hinterreifen und ca. 5000 beim Vorderreifen gut!

    Liebe Grüße

    Wilfried

  • #5

    Mike (Samstag, 27 Oktober 2018 17:10)

    Bin genau so begeistert von dem Reifen, auf der Straße keine Abstiche, bei Regen eine Macht. Gelände hatte ich bisher nur trockenen Schotter, auch da ging alles gut. Nur bei der Laufleistung muss ich Einschränkungen machen. Auf meiner AT hat er jetzt 6000 Km runter und hinten habe ich keine 2 mm mehr. Wer also viel und flott auf Asphalt unterwegs ist, der hat mit dem Pirelli einen Top Reifen nur bei der Laufleistung gibt es bestimmt besseres. Bei mir kommt jetzt der Metzeler Karoo Street drauf, von dem ich mir sehr ähnliche Eigenschaften erwarte wie vom Pirelli. Wenn er länger hält, dann wäre es mein Tipp.

  • #6

    vienna_wolfe (Sonntag, 28 Oktober 2018 10:56)

    @ Christian t4p:
    Freut mich, wenn sich mein Urteil mit deinen Erfahrungen mit dem Gummi größtenteils deckt. Speziell das Nassfahrverhalten auf der Straße ist ja auch wirklich beeindruckend. Wobei ich dir selbstverständlich besseres Wetter auf Elba gewünscht und dir auch so geglaubt hätte, dass du mit meinem Urteil d’accord gehst ;-)
    Der Karoo Street steht immer noch auf der To-do-Liste, jetzt soll es aber erst einmal der neue Anakee Adventure werden.

    @ Wilfried:
    Ja, bin auch schon auf den Michelin gespannt – ich denke, nach allem was ich gehört (und seit gestern auch als Zuschriften bzw. YouTube-Kommentare bekommen) habe, dürfte der Metzeler den Pirelli punkto Laufleistung tatsächlich schlagen…

    @ Mike:
    Danke für dein Feedback - immer schön zu lesen, wenn jemand die eigenen Erfahrungen bestätigen kann. Vielleicht habe ich dem Hinterreifen (bei jetzt knapp 5500) Kilometer punkto Restlaufzeit ja doch zuviel zugetraut (und womöglich korrigiere ich die Laufleistung in der Tabelle noch um 0,5 oder 1 Punkt runter, mal schauen wie lange ich ihn noch oben habe bzw. wann der Michelin wirklich kommt), aber für einen Stollenreifen finde ich sie in Ordnung, zumindest 7000 sollten beim Tiger und meiner Fahrweise auf alle Fälle möglich sein, ich glaube eigentlich noch immer an mehr bzw. 8000+. Wobei ich nach meinem Schienbeinbruch wohl doch noch eher selten im „Angriffsmodus“ unterwegs gewesen bin…
    Zum Karoo Street: siehe oben.

  • #7

    Bruno (Sonntag, 28 Oktober 2018 13:52)

    Hallo Wolf,
    Kann ich zu 100% unterschreiben, fahre nun den 2. Satz auf meiner AT und werde den auch für meine ATAS und die CRF 250 L aufziehen der passt für mich als Endurofahrer perfekt für alle
    meine Belange. Gut beschrieben in Deinem Video.

    Gruss Bruno

  • #8

    vienna_wolfe (Dienstag, 30 Oktober 2018 07:21)

    @ Bruno:
    Oh - kann man zu einer Adventure Sports gratulieren? Ist an mir vorbeigegangen... Ja, der Reifen ist wirklich gut, ich würde ihn aber vor allem für Reiseenduros (oder Scrambler) mit 200+ Kilo sehen und auf die kleine CRF 250L schon was Gröberes aufziehen. Aber Gusto und Ohrfeigen (sagt man bei uns = Geschmäcker) sind eben verschieden und falsch machst auch dort mit dem Rally Street nix, wenn er dir gefällt. ;-)

  • #9

    Klaus G (Dienstag, 30 Oktober 2018 14:24)

    Ich kann das auch bestätigen. Scorpion STR, Erstausstattung auf meiner Desert Sled, hält v.a. bei Regen beeindruckend gut. Ein Straßenreifen mit Offroad-Profil und auch Qualität auf Sand-Straßen. Nur die Haltbarkeit: Nach 6000 km - fast nur Asphalt und tw. härteres Andrücken z.B. auf Sardinien - ist das Hinterrad dem Ende schon recht nahe ...