Auf Winnetous Spuren

Als Kind habe ich sie x-mal gesehen, die Winnetou-Filme. Dementsprechend oft bin ich heute bei meiner Fahrt über den geschotterten Mali Alan und schon davor immer wieder über vertraute Schauplätze bzw. Drehorte von damals gestolpert. Dort wo einst Old Shatterhand am Marterpfahl stand und dann Blutsbruder mit Winnetou wurde, parkte heute mein Tiger, ehe ich die Drohne kurz über den Canyon des Flusses Zrmanja kreisen ließ. Dann machten sich Stahlross und Reiter über die zahlreichen Kehren des gepflegten Schotterweges rauf zu den Spitzen des Tulove Grede, unter denen sich das Totem des weißen Vaters der Apatschen befand und zu jener Erhebung, die der Geierbande als Versteck diente. Nachstehend ein paar Schnappschüsse der Fahrt sowie von gestern, als wir der Insel Cres den Rücken kehrten  - morgen geht's höchstwahrscheinlich rauf nach Istrien, nicht nur des guten Essens wegen. Den Schotter dort mag ich auch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Gigl (Sonntag, 08 Oktober 2017 18:53)

    Echt schön dort, werde ich mir auch mal anschauen!

    Die Wurschtsemmel ist rekordverdächtig, da legst beim Billa
    mindestens an Zwanzger am Tresen! *ggg*

    Viel Spaß noch!

    Gigl

  • #2

    Manfred (Sonntag, 08 Oktober 2017 21:53)

    Hallo Wolf
    Als eingefleischter Triumph Fan (fahre auch eine Tiger 800XC) bin ich von deinen Reiseberichten schwer angetan.
    Ich fahre auch des öfteren abseits unasphaltierter Pisten vor allem in Slowenien, liegt ja ganz in meiner Nähe.
    Auf den Bildern habe ich gesehen, das du doch einen viel grobstolligeren Reifen aufgezogen hast als ich (derzeit Heidenau K60 Scout).
    Kannst du mir verraten welchen Reifen du da benutzt? Und fährst du damit auch viel am Asphalt?
    Auf deinen Rat würde ich mich sehr freuen.
    LsK Manfred

  • #3

    Martin (Montag, 09 Oktober 2017 15:18)

    Hallo Manfred!

    Wolf fährt aktuell den Michelin Wild.

    LG, MArtin

  • #4

    vienna_wolfe (Dienstag, 10 Oktober 2017 09:59)

    @ Gigl:
    Mach das - kann ich nur empfehlen und ist auch ein sehr gepflegtes Schotterstraßerl rauf auf den Mali Alan.
    Der "kleine Imbiss" waren übrigens Cevapcici in einem Semmerl ;-) damit wär sogar der Klaus satt geworden...
    ...apropos satt: Nach einem feinen Frühstück in Grado geht's jetzt weiter ins Friaul, wo wir wahrscheinlich noch zwei Nächte bleiben werden, um die alten Bekannten (Monte Zoncolan etc.) abzufahren.

    @ Manfred:
    Danke - freut mich sehr, wenn dir meine Berichte gefallen und vielleicht auch ab und an zum Nachfahren animieren. Zu deiner Frage, die ja Martin dankenswerter Weise schon beantwortet hat: Ich hab aktuell den Anakee Wild von Michelin drauf, bin sehr von dem Reifen angetan - hält auf der Straße ähnlich wie der Heidenau, ist aber abseits davon besser. Mehr dann beim Schluss-Fazit unter "Mein Tiger -> Reifen", wird wohl wieder mal draufkommen.

    @ Martin:
    Danke fürs Einspringen ;-)

  • #5

    Manfred (Dienstag, 10 Oktober 2017 19:27)

    Auch ich möchte mich bei euch Beiden bedanken, bin ja eure (deine: Wolf) Homepage noch nicht ganz durch, aber sie ist für mich auf alle Fälle sehr informativ.
    Leider geht es bei mir aus zeitlichen Gründen nicht aus, viel auf meiner XC zu sitzen (max. 5.000 km pro Jahr), aber ich werde sicher einige von dir gefahrenen Straßen unter die Räder nehmen :-)
    Vielleicht geht sich am Samstag die slowenische Grenzkammstraße aus.
    LsK Manfred

  • #6

    vienna_wolfe (Mittwoch, 18 Oktober 2017 17:20)

    @ Manfred:
    Freut mich sehr, wenn dir die Seite gefällt - danke fürs Lob! Ja, das mit der lieben Zeit zum Motorradfahren ist so eine Sache, aber wo ein Wille, findet sich meist auch ein Weg. Wünsche dir noch eine spannende Rest-Saison und 2018 vielleicht ein paar Kilometer mehr ;-)