Kurztest: Triumph Thruxton 1200 R

Hin und wieder über den Tellerrand schauen kann richtig Spaß machen. Etwa wenn man mit einer Triumph Thruxton 1200 R unterwegs ist. Meine Fahreindrücke von der jüngsten Variante des Cafe Racers mit modernster Technik im nostalgischen Kleid sind in der neuen Rubrik "Kurztests" nachzulesen. Dort werden in Zukunft meine Gedanken zu Motorrädern niedergeschrieben, mit denen ich nicht länger als ein bis höchstens drei Tage gefahren bin und/oder die nicht ganz in die Reisemotorrad- bzw. auch Enduro-Schiene dieser Seite passen.

Zur Erinnerung: Um regelmäßig über neue Inhalte auf der Seite informiert zu werden, kann man sich auch für den Newsletter anmelden: > KLICK <  . Keine Angst – es kommt höchstens einer wöchentlich, weshalb weiter nur der tägliche Blick auf Bike on Tour garantiert, dass man auch wirklich zeitnah nichts versäumt… ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Gigl (Mittwoch, 08 Juni 2016 12:15)

    WOW, de schaut guat aus!

    Das wäre ein feines Spielzeug für Vaters alternden, aber ewig puopertären Buam!

    16 K sind natürlich auch eine Ansage, zusätzlich der Kosten, die sich in einem etwaigen Scheidungspapier wiederfinden würden, wenn...!!! ;-)

    LG

    Gigl

  • #2

    maxmoto (Mittwoch, 08 Juni 2016 14:59)

    Ossi seine haben will.
    Und dazu Deine Lederjacke.
    ... ich glaub, das wär ein Jungbrunnen für mich.
    Liane widerspricht: Hast Du nicht nötig.
    Irgendwas ist immer!

  • #3

    Thorsten (Mittwoch, 08 Juni 2016 20:56)

    Hallo Wolf,

    ich mag Deine Tests, die sind quasi "von uns für uns".

    Vielen Dank dafür!

    Kannst Du nicht mal die KTM Super Duke GT testen?

    Gruß
    Thorsten

  • #4

    Michael /mimoto (Mittwoch, 08 Juni 2016 23:44)

    Hi Wolf,


    sehr schönes Bike, hab schon beim Kümpel hier in Bad-Kreuznach davor gestanden.
    Also wenn ich nicht manchmal aufs Geld schauen müsste könnte ich schwach werden. Hast Du wieder sehr schön getextet!

    Viele Grüße
    Michael /mimoto

  • #5

    Andreas Prem (Donnerstag, 09 Juni 2016 07:16)

    Die Garage kann nicht groß genug.....der Stand des Bankkontos ebenso. Triumph ist im Moment auf einem richtig gutem Weg. Ebenso wie andere Europäer, die Japaner hinken bei so trendigen Fahrzeugen immer hinterher. Kawasakis W800 zB läuft zum Jahresende aus. Die Euro4 Norm schaffen sie damit nicht.

  • #6

    vienna_wolfe (Sonntag, 12 Juni 2016 22:00)

    @ Gigl:
    Ja, die schaut nicht nur gut aus, die geht auch richtig gut. Glaub ich, dass dir die g’fallt - wobei gegen die von dir angesprochenen Folgekosten die 15.900 Liste fast schon ein Schnäppchen sind, glaub's mir…

    @ Max:
    Wo Liane recht hat, hat sie recht! DU brauchst weder die Jacke, noch das Moped, um jung zu sein. Wobei: Gut stehen würd dir beides…

    @ Thorsten:
    Danke - freut mich. Lustig: über den Test der Super Duke GT habe ich mit den KTM-Verantwortlichen schon gesprochen, spießt sich aber noch daran, einen für beide passenden Termin zu finden. Bin aber zuversichtlich, das „Beast“ ist eine Waffe!

    @ Micha:
    Wenn sie dir gefällt, überleg dir gut, ob du auch eine Probefahrt machen willst – denn die kann leicht im Autogramm unter dem Kaufvertrag enden… ;-)

    @ Andreas:
    Da geht’s dir wie mir! Finde auch, dass Triumph aktuell eine starke Modellpolitik betreibt. Aber dein neues Motorrad ist ja auch nicht ohne, hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, die 701 Enduro. Und darauf, was von Husqvarna (Vitpilen, Svartpilen) demnächst bringt, bin ich auch schon gespannt.