Euer Feedback ist mir wichtig

Da dies das allererste derartige Angebot auf Bike on Tour ist, wäre es mir sehr wichtig, zu erfahren, ob es angenommen wird bzw. ob ich darüber nachdenken sollte, in Zukunft weitere derartige Kooperationen einzugehen. Daher würde ich alle bitten, die dieses Angebot von Enduro Grip Bosnien in Zusammenarbeit mit Bike on Tour in Anspruch nehmen, dies hier mit einem kurzen Kommentar kundzutun bzw. auch über eure Erfahrungen zu schreiben. Franjo und ich freuen uns über jedes Feedback, um künftige Touren vielleicht noch besser gelingen zu lassen.

So long,

da Wolf

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Martin (Montag, 27 Februar 2017 08:57)

    Hammer. Echt gut. War gerade eh auf der Suche, hatte erst Albanien geschaut, aber das sieht auch sehr sehr gut aus!

  • #2

    Olpo (Montag, 27 Februar 2017 08:58)

    Also erstmal: seas ;) ...

    ... ich bin durch diese Seite https://www.reddit.com/r/motorradblogger/ auf diesen Beitrag verwiesen worden und steh' jetzt ein bißl blöd da - denn eigentlich weiß ich nicht, worum's geht (wieso der Griesi nicht direkt zum Angebot (is da wo eines ?) verlinkt hat, steht in den Sternen) - aha, nein, doch: da steht was von 'Enduro Grip Bosnien' im Text und Gugl is' mein Freund ? Stimmt, ein Direktlink um von hier zum Thema zu kommen, wäre trotzdem nicht schlecht (ich hab auf die Schnelle in den Beiträgen nix gefunden - Suchfenstereingabe ?) ... ;-)
    Ich denke, was ich dort über die Tour gelesen habe, gefällt mir grundsätzlich und wie das Angebot 'rüberkommt - so freundlich kenne ich die Bosnier; das liest sich zwar ein bißchen an wie jede geführte Tour - aber die Leut' die sowas machen, brauchen das eben ... und ein wirtschaftlich schwaches Land wie BiH erst recht.

    Leider ist es sowieso nur eine Frage der Zeit, bis die letzten Refugien einiger weniger Individualisten vom Kommerz aufgeweicht werden und marodierende Vereinnahmer über die letzten wunderbaren Reviere lautstark und mit biermentaler Lagerfeuer-Abenteuermentalität ihre Vereinsmeierei in die (noch) heile Welt tragen werden. Wenn dann einmal die Chinesen entdecken, daß es in Europa Moppets gibt, mit denen man richtig fahren kann, ist der Ofen des ungestörten Individualverkehrs abseits von Straßen sowieso aus. Im Sommer wenigstens.
    Doch so lange so viele Pseudos wie möglich das innerhalb ihrer engen Tourgrenzen tun, kann es mir nur recht sein - und was ich davon halte weist' eh, oder ;-?... ;-)

    seas und Gruß an Franjo - unbekannterweise ... ;)

  • #3

    vienna_wolfe (Montag, 27 Februar 2017 10:10)

    @ Martin:
    Das freut mich - lass es mich bitte wissen, falls du dich dazu entschließen solltest, das Angebot anzunehmen.

    @ Olpo:
    Also viel größer als mit zwei dicken roten Pfeilen die auf einen großen grünen Button zeigen, kann ich wirklich nimmer verlinken ;-) Es handelt sich hier um die Möglichkeit, als Besucher von Bike on Tour 10 Prozent Rabatt für Franjos Touren zu bekommen. Bei all deinen globalen Sorgen, ist der dort daheim und schon immer rumgefahren – auch wenn das für dich Individualreisenden nix ist, so finde ich es gut, dass er, weit weg vom Massentourismus, dort geführte Touren anbietet. Und mit der Freundlichkeit der Bosnien hast du absolut recht...

  • #4

    maxmoto (Montag, 27 Februar 2017 10:55)

    Wolf - Achtung, nicht ernst gemeint:
    Wenn Franjo auch noch die Landessprache spräche, wär's top! :-)

    Olpo:
    Wenn ich Deinen Kommentar lese, bin sich saufroh, dass ich nur meine Sorgen habe. :-)

    Was ich von dem Angebot halte?
    Saustark!!!
    Ich könnt mir vorstellen, wenn sich da ein paar zusammentun, die in etwa gleiches Niveau fahren (mögen), haben die Traumtage zu einem erschwinglichem Preis in einer Gegend, die nicht allzuweit weg ist.
    Da Franjo sich da super auskennt, alle Strecken sicher schon x-mal gefahren ist, ist das Minenrisiko sicher auch ausgeschlossen.
    Im Moment hab ich ja Probleme mit meiner Schulter, Aber wenn die OP-Nachwirkungen verdaut sind, bin ich ziemlich sicher, dass ich auf das Angebot zurückkomme.
    Wird aber wohl erst nächstes Jahr soweit sein.
    Auf jeden Fall schon mal "Danke", dass Du diese Möglichkeit bekannt machst und ein "Grande-Danke" für das Aushandeln einen spezial-Preises.
    Wolf - mehr sog i net.

  • #5

    steph (Montag, 27 Februar 2017 11:34)

    hi wolf,

    zunächst einmal kann ich enduro grip bosnien für alle sportlich ambitionierten endurofahrer aufgrund bester erfahrungen in meinem freundeskreis nur wärmstens empfehlen .. die jungs haben sich dort sehr wohl gefühlt, die unterkunft ist top, sie wurden wirklich super betreut und sind wohl auch gut (und gewünscht) an ihre grenzen gekommen =))

    Ich, als eher landschaftsgenuss-orientierte enduro-einsteigerin käme allerdings definitiv nicht auf die idee mich dort anzumelden, da mir das ganze fahrerisch zu heftig zu sein scheint .. es wirkt ja auch in dem soft-enduro-video eher ktm-mässig ambitioniert .. nicht zuletzt auch immer durch die musik ;-)
    Falls bosnien enduro grip auch die landschaftsgenuss-orientierten enduro-einsteiger, die jetzt nicht so unbedingt supersportlich ambitioniert sind .. sprich, die sich auch nich so quälen wollen ;-) .. ansprechen möchte, fehlt definitiv noch ein entsprechendes video .. diesen hinweis bitte ich keineswegs negativ zu sehen, sondern einfach nur als anregung =))

    Wenn ich noch 20 jahre jünger wäre und bissi mehr testosteron im blut hätte ;-) hätte ich mich sofort lange angemeldet .. wie gesagt für sportlich ambitionierte fahrer (sicher auch einsteiger) ist es dort ganz sicher ein echtes paradies mit hervorragender betreuung

    lieben gruß
    steph(anie)

  • #6

    Olpo (Montag, 27 Februar 2017 11:59)

    @Wolf
    ad "Also viel größer als mit zwei dicken roten Pfeilen die auf einen großen grünen Button zeigen, kann ich wirklich nimmer verlinken ;-)"
    Also deutlicher als "... ich bin durch diese Seite https://www.reddit.com/r/motorradblogger/ auf diesen Beitrag verwiesen worden" kann ich's nicht schreiben - und hier sind nunmal keine roten Pfeile und es ist kein Button vorhanden ... ;-)
    Griesi hat nun die Angebotsseite ebenfalls direkt verlinkt, was doch ungleich mehr Sinn macht - wie er wohl darauf gekommen ist ? Der wird doch keinen Feed ... ... ... ;-? aber wie geschrieben: Gugl is' mein Freund, ich hatte sie schon gefunden...

    @maxmoto
    Individuelle Sorgen nachzuempfinden ist beinahe unmöglich für einen zustimmenden Mainstreamer, als der du dich in deinem Kommentar outest - ich verstehe Dich natürlich, so gesehen - eventuell fürchtest' dich sogar vor 5-10 cm Schotter, wenn er unerwartet auf einer Schotterstraße auftaucht und liebst daher die hilfreiche Geselligkeit ... ;-?
    Ich find's ziemlich gemein von meinem Ego, daß ich so bin wie ich bin: aber bierlaunige Männer am Lagerfeuer in Abenteuerstimmung halt' ich einfach nicht aus - so schön kann der Tag am Tag gar nicht gewesen sein ... ;-)
    Wenn du schreibst: "Wenn Franjo auch noch die Landessprache spräche, wär's top!" ist es natürlich hilfreich, wenn du betonst, daß die Frage nicht ernst gemeint ist - wer käme sonst auf die Idee, daß du einen Scherz machst ? Welche der drei Landessprachen meinst du eigentlich ?

    Wie auch immer: viel Spaß mit ihr, wenn deine Schulter wieder mitmacht ...

  • #7

    vienna_wolfe (Montag, 27 Februar 2017 13:03)

    @ Max:
    Danke - ich glaube auch, dass dies was für dich sein könnte. Wenn's soweit ist, lass es mich wissen, dann schau ich nämlich, dass ich mir das auch einteilen kann, um zumindest vorbeizuschauen... ;-)

    @ Steph:
    Freut mich, wenn aus deinem Freundeskreis durchwegs positive Resonanz auf die Touren von Enduro Grip Bosnien kommt und bestätigt meine Eindrücke. Mit Franjo kann man aber sicher auch reden, eine Soft-Enduro-Tour im "Blümchenpflücker-Modus" zu arrangieren, er richtet sich da ganz nach dem Wunsch der Gruppe.

    @ Olpo:
    Lass gut sein jetzt, mein Freund. Es hat jetzt jeder gelesen, dass organisierte Touren nichts für dich sind, also halten wir den Platz hier frei für Leute, die das Angebot interessiert.

  • #8

    Olpo (Montag, 27 Februar 2017 14:35)

    Latürnich ... Zwischenrufe in der Wüste vertreiben andererseits sicher keinen Willigen ... ;-)

  • #9

    TomK (Dienstag, 28 Februar 2017 08:54)

    Hi Wolf,
    Super Sache das. :-)
    Ich persoenlich finde es gut, in einem Land das ich nicht kenne, gefuehrt abseits der geteerten Wege unterwegs zu sein. So bekommt man dann auch mal besondere Orte zu sehen. :-)

    Gruss Tom

  • #10

    vienna_wolfe (Dienstag, 28 Februar 2017)

    @ TomK:
    Danke dir – ich bin überzeugt, dass einen Franjo an Orte bringt, die man selbst unter Garantie nicht findet ;-)

  • #11

    Franz (Mittwoch, 01 März 2017 22:56)

    Hallo Wolf

    War im September 2016, bei Franjo mit zwei Freunden Enduro fahren.
    Alles besser als ich es jemals mit Worten beschreiben könnte!
    Unterkunft, Touren, KTM's, Verpflegung......
    Franjo geht auf jede Fahrkünste, seiner Kunden ein.
    Bosnien ist ein wunderschönes Motorrad Land.
    Werde Franjo auf jeden Fall im Mai, bei der An- Abreise nach Albanien,
    mit der 701 besuchen.

    LG Fraunz

  • #12

    vienna_wolfe (Donnerstag, 02 März 2017 07:11)

    @ Fraunz:
    Ja, das ist doch mal eine Ansage von einem, der schon da gewesen ist - danke dafür! Bin schon gespannt, wann sich der erste hier "outet", der das Rabatt-Angebot in Anspruch nimmt. Franjo würd's sicher auch freuen. Und dir viel Spaß in Albanien!

  • #13

    Andre (Mittwoch, 03 Mai 2017 22:57)

    Hallo Leute, es ist zwar wirklich schon eine Weile her, vieles mag geräumt worden aber ich hätte
    wirklich noch bedenken bzgl. der ganzen Vermächtnisse des damaligen Krieges. Ich möchte
    natürlich niemanden beunruhigen aber bitte das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen.
    Franjo mag sich sicher sehr gut auskennen in seiner Heimat aber ich war bereits vor seiner Geburt
    1997 als S-FOR Soldat vor Ort. All die ganzen Minen-Schilder zur damaligen Zeit. Möchte nicht
    wissen wieviel da noch in der Landschaft eingebuddelt liegt. So schön das Abenteuer auch sein mag.
    Immer schön die Augen auf abseits der Pfade.