2013: 40.000 km, 29 Videos & ein paar Hoppalas

Der Jahreswechsel ist – abseits von Böllern, Feuerwerken und Champagner – die Zeit der Rückblicke und guten Vorsätze, also will ich auch mal: 2013 war ein tolles Motorradjahr! Mitte Dezember habe ich erstmals die 40.000 Zweiradkilometer innerhalb eines Kalenderjahres überschritten (in Wahrheit schon etwas früher, weil ich ja nur die auf jenen neun Bikes am Bild links mitgeschrieben habe und zwischendurch auch noch auf dem einen oder anderen Moped mehr gesessen bin), drei Reisen und etliche Touren lieferten Material für jede Menge Berichte und 28 Videos, die ich auf meine Seite stellte. Weil aber doch nicht immer alles nach Plan läuft, zeigt das nachstehende 29. heute einen kurzen Zusammenschnitt aus Versprechern, falsch montierten Kameras oder anderen "Störfaktoren". Viel Spaß beim Schauen, einen guten Rutsch ins neue Jahr und eine tolle, unfallfreie Motorradsaison 2014 wünscht euch da Wolf!

mehr lesen 4 Kommentare

Update: Reiseenduros

2014 verspricht ein spannendes Reiseenduro-Jahr zu werden, nicht nur weil KTM der 1190 Adventure das erste serienmäßige Kurven-ABS spendiert oder BMW mit der 1200er GS als Adventure-Version in altbekannter Manier Verkaufserfolge feiern wird – offenbar ist auch wieder etwas weiter unten in der "Nahrungskette" Platz für Innovatives. 130 Kilo, 40 PS, 17 Liter-Tank: So stellt sich die britische Motorradschmiede CCM das perfekte Adventurebike vor und zumindest die Eckdaten sowie erste Fotos und Videos der GP 450 Adventure (Bild), mit der die Engländer die Nische unter den zahlreichen großen Reiseenduros am Markt besetzen wollen, gefallen mir sehr gut, weshalb ich bereits am Ausloten bin, ob und wann ich ein Exemplar zum Testen bekommen kann. Anbei noch ein paar Videos der GP 450, mehr über Reiseenduros im Allgemeinen findet man im teilweise überarbeiteten Bereich unter "Motorrad".

mehr lesen 2 Kommentare

Video: Assietta Kammstraße

Mein neuestes Video zeigt die Fahrt über die Assietta Kammstraße im italienischen Piemont – eines der vielen Schotterhighlights meiner Westalpentour im September. Zusammen mit Papa Max, Reiner, Klaus vom Tal und Klaus vom Berg sind wir die ehemalige Militärstraße, die durchwegs auf Höhen zwischen 2.000 und 2.500 Metern Seehöhe verläuft nicht ganz bis zum Ende bei Sestriere gefahren, sondern über Skipisten und Waldwege hinunter nach Sauze d'Oulx. Viel Spaß beim Schauen, wir hatten ihn beim Fahren!

6 Kommentare

Frohe Weihnachten!

 

Es gibt erfülltes Leben trotz unerfüllter Wünsche…

 

…allen Freunden, Tourenpartnern und Besuchern dieser Website ein fröhliches Weihnachtsfest und eine tolle Motorrad- bzw. Reisesaison 2014!

 

 


6 Kommentare

Tagestouren: Stuhleck & Pretul bzw. Geschriebenstein

Wenn das Wetter derzeit schon nicht zum Motorradfahren einlädt, dann vielleicht zum Träumen bzw. Planen, was man denn nächste Saison vielleicht alles angehen mag. Ich nutzte den heutigen nasskalten Vormittag jedenfalls dazu, mal wieder zwei neue Tagestouren ab Wien online zu stellen, die bei mir immer wieder mal – speziell Wochentags - auf der Route stehen. Und zwar einerseits die Schotterstrecken aufs Stuhleck bzw. die Pretulalpe und andererseits ein Ausflug auf den Geschriebenstein im Burgenland inklusiver kurvenreicher Vorschläge, um jeweils dort hinzukommen. Viel Spaß beim Appetit holen und/oder vielleicht mal Nachfahren.

0 Kommentare

Video: Col de Tende

Achtung Schwindelgefahr! Mit 46 dicht übereinander liegenden Kehren auf engstem Raum führt die atemberaubende, alte Südrampe auf den Col de Tende (ital: Colle di Tenda) zum Fort Central hinauf, ein beliebter Einstiegspunkt zur Ligurischen Grenzkammstraße. Mein Video zeigt jede einzelne dieser Kehren, wobei die ersten 30 noch über ein schmales, meist einspuriges Teerband, die letzten 16 bis zum Scheitel dann über Schotter führen. Viel Spaß beim Schauen!

4 Kommentare

Balkan & Korfu, der Reisefilm: 4. und letzter Teil

Fertig! Mit Teil 4 des Reisefilms ist die Juni-Tour, die uns durch den Balkan und auf Korfu führte, "aufgearbeitet" - insgesamt ca. eine Stunde und 20 Minuten bewegter Bilder einer 18-tägigen Reise durch acht Länder. Zu sehen ist im letzten Abschnitt die Fahrt von Kotor in Montenegro über die Jadranska Magistrala die Adria-Küste nordwärts, ein Abstecher zu den Plitvicer Seen, ehe es über Maribor wieder heimwärts ging. Viel Spaß beim Schauen!

6 Kommentare

Testbericht: Touratech Compañero

Qualität hat ihren Preis – dies trifft im Speziellen auch auf Motorrad-Bekleidung zu. Den größten Teil meiner rund 40.000 Zweiradkilometer 2013 bin ich mit dem in Deutschland bei der Firma Stadler gefertigten Compañero von Touratech gefahren, weshalb ich mir jetzt auch ein umfassendes Testurteil abzugeben traue. Über einen Anzug, der wirklich für alle Jahreszeiten und jedes Wetter gewappnet ist, einen Temperaturbereich von 0 bis 40 Grad abdeckt. Und der obendrein mit vielen sicht- und unsichtbaren Details unterstreicht, dass er von Motorradfahrern für Motorradfahrer gemacht ist.

2 Kommentare

Balkan & Korfu, der Reisefilm: Teil 3

Eigentlich wollte ich ja den Film von unserer Juni-Reise mit Teil 3 abschließen, weil ich aber schon mit den ersten beiden Tagen der Rückreise auf 20 Minuten kam und trotz hartnäckiger Insekten ;-) bzw. dem ein oder anderen Regentropfen auf der Kameralinse nicht noch mehr von den sehenswerten Strecken Montenegros (allen voran der beeindruckende Lovcen oberhalb der Bucht von Kotor oder auch die Klosterrunde am Ufer des Scutari Sees) wegschneiden wollte, wird es eben auch noch einen 4. Teil geben. Viel Spaß beim Schauen, Fortsetzung folgt…

2 Kommentare

Balkan & Korfu: Der Reisefilm, Teil 2

Beim Schneiden von Teil 2 des Films unserer Juni-Reise ist mir bewusst geworden, dass auf Korfu die Kamera recht selten mitgelaufen ist, sich das zu verarbeitende Material daher in Grenzen hielt. Trotzdem denke ich, dass die 15 Minuten ab Sarande und auf der "grünen Insel" Griechenlands doch einigermaßen das Feeling dieses gelungenen Urlaubs rüberbringen. Viel Spaß beim Schauen, Fortsetzung folgt…

3 Kommentare

NEU: Umfangreiches Strecken-Archiv!

Mit dem heutigen Tag stelle ich die auf Sicht wahrscheinlich weitreichendste Neuerung seit Bestehen meiner Homepage online. Weil mit der Zeit einfach immer mehr fahrenswerte Strecken in meinem Hinterkopf gespeichert wurden, die in den verschiedenen Reiseberichten "untergehen" bzw. oft auch gar nirgendwo vorkommen, habe ich mich entschlossen ein umfangreiches Strecken-Archiv – übersichtlich nach Regionen gegliedert – anzulegen. Den Anfang machen heute einmal 19 Strecken aus den Regionen Österreich/Ost (12), Rumänien (4) und Slowenien (3), der Bereich wird aber laufend erweitert – und wenn alles nach Plan läuft, stehen bis zu Beginn der Motorradsaison 2014 über 100 Strecken aus vorläufig einmal 17 Regionen in Wort und Bild zur Verfügung. Da habe ich mir eine ordentliche Winter-Hack'n aufgehalst, aber ich denke, dass das Archiv den Motorradreisenden bei der Erstellung von Touren durchaus hilfreich sein kann. Konstruktive Kritik ist selbstvertändlich erwünscht.

12 Kommentare

Balkan & Korfu: Der Reisefilm, Teil 1

Weil mich mein Freund, Touren- und neuerdings wieder Trainingspartner ;-) Tom seit geraumer Zeit quält, wo denn endlich der Film unserer Juni-Reise bleibt, hab ich mir jetzt die letzten zwei Nächte um die Ohren geschlagen und zumindest einmal Teil 1 zusammengeschnippselt. Zu sehen sind die ersten vier Tage bzw. die Fahrt von Wien nach Sarande. Leider war das Wetter äußerst besch...eiden, weshalb wir die ursprünglich geplanten Offroadstrecken in den albanischen Alpen größtenteils bleiben ließen. Es war aber auch so eine feine Reise. Viel Spaß beim Schauen, Fortsetzung folgt…

6 Kommentare

Video: Colle delle Lombarda

Auch wenn Bruder Klaus am Beginn des Videos hartnäckig vom Colombardo spricht, sind wir doch den Colle delle Lombarda bzw. Col de la Lombarde hochgefahren – kommt ganz drauf an, von welcher Seite man den italienisch-französischen Grenzpass angeht. Aber völlig wurscht, wie er heißt, punkto Fahrspaß und Landschaft zählt er für mich mit zum Besten, was die Seealpen zu bieten haben, einziges "Problem": Vor lauter Kurven kommt man kaum dazu, die herrliche Aussicht zu genießen. Die wenig befahrene italienische Seite, auf der wir hochkamen, gefällt mir persönlich mit ihrer engeren, teils einspurigen Fahrbahn besser, auf der französischen Südseite geht's ins populäre Skigebiet Isola 2000, weshalb die Straße breit ausgebaut ist. Und oben am Scheitel auf 2.351 Metern wartete noch eine feine Schotterstrecke auf uns – was will man mehr?! Fazit:  Ein echter (Geheim?)-tipp abseits der populären Pässe dieser Region, ich hoffe, das Video bringt's einigermaßen rüber. Viel Spaß beim Schauen!

6 Kommentare

Fotogalerie: Den Herbst erFAHREN

Alle Jahre wieder: Die Tage werden kürzer, die Ausfahrten ebenso. Aber keine Jahreszeit ist so bunt, so vielfarbig wie der Herbst. Ähnlich wie beim Skifahren, wo viele schon ihre Brettln wegpacken, noch ehe der Frühlingsschnee für ganz besonderen Spaß auf und abseits der Pisten sorgt, machen viele ihre Motorräder (zu) früh "winterfest" und versäumen so noch wunderbare Ausfahrten, die jenen im Sommer um nichts nachstehen – solange man im Hinterkopf behält, dass die Straßen speziell in schattigen Waldpassagen rutschig sein können, Laub auf den Straßen zusätzliche Aufmerksamkeit des Fahrers erfordert. Unter Film & Bild -> Fotos habe ich nun einen neue Galerie eingestellt, die 173 Aufnahmen von Touren aus den letzten Tagen bzw. Wochen – alleine und mit Freunden – zeigt. Und auch wenn ich die Duke heute bei Sonnenschein in ihr Winterquartier ins Burgenland überstellte, so wartet der Tiger zumindest noch so lange auf weitere derartige Ausflüge, bis ihn Salz auf den Straßen von ebendiesen vertreibt. Weshalb diese Galerie wohl noch wachsen wird.

10 Kommentare

Video: Colle delle Finestre

Das neueste Video meiner Westalpen-Tour zeigt die Fahrt auf den Colle delle Finestre über die im Gegensatz zur Südauffahrt geschotterte Nordrampe. Wie ein Gummiband zieht sich die recht einfach zu fahrende Strecke spektakulär anzusehen über zahlreiche Kehren bergwärts bis zur Passhöhe auf 2.176 m hinauf – ein guter Einstieg in die Schotterwelt des Piemont bzw. "Aufwärmen" für die Assietta Kammstraße, auf die man südlich der Scheitelhöhe an der Pian dell' Alpe gelangt. Viel Spaß beim Schauen!

0 Kommentare

Westalpen-Tour 2013

Es hat ein wenig gedauert, bis der Reisebericht meiner Tour durch die Westalpen im September fertig wurde, dafür fiel er jetzt wirklich ausführlich und reich bebildert aus. Es war aber auch eine ganz besondere Motorradreise, die vor allem in ihrer Vielfalt in Erinnerung blieb und deren Ziel und Höhepunkt das Schottern auf der und um die Ligurische Grenzkammtraße gewesen ist. Viel Spaß beim Lesen und/oder Bilder schauen – ich hatte ihn jedenfalls nicht nur beim Fahren, sondern auch jetzt mit etwas Abstand beim Schreiben, das mich die zweiwöchige Tour praktisch fast noch einmal erleben ließ.

22 Kommentare

Fahrtechnik: Schalten ohne Kupplung

Mein Freund Mimoto ist so schon seit vielen Jahren sicher und flott unterwegs, ich habe mir diese Fahrtechnik auf der Rückreise meiner Westalpentour angeeignet: Das Schalten ohne Kupplung macht nicht nur auf der Supermoto-Rennstrecke Sinn, es entlastet auch die linke Hand und vor allem die Kupplung, was bei meinem "Verschleiß" mit dem Tiger ja auch kein Nachteil sein kann. Jedenfalls ist die Technik mit etwas Geschick rasch erlernt  – und sie macht einen auch nicht langsamer…

8 Kommentare

Video: Ligurische Grenzkammstraße

Die Fahrt über die Ligurische Grenzkammstraße mit André, Micha, Klaus und Sascha vom Fort Central beim Col de Tende bis zum Colla di Langan im Süden war der absolute Höhepunkt meiner jüngsten Westalpen-Tour: Ein fahrerisches wie landschaftliches Erlebnis der Sonderklasse! Über weite Strecken ist die durchgehend geschotterte, ehemalige Militärstraße auch mit schweren Reiseenduros recht einfach zu fahren, einige Schlüsselstellen mit Denzel SG 4-5 haben es aber in sich - dort kann schon ein Fahrfehler der letzte sein. Das Video ist mit 27 Minuten recht lange geworden, auf 55 Kilometern kommt aber auch einiges zusammen. Und die würzigen Kommentare von Bruder Klaus sorgen hoffentlich dafür, dass es nicht langatmig ist. Einmal ist der Tiger, in einer an sich völlig harmlosen Kehre, gelegen, einmal touchierte der Motorschutzbügel mit einem Felsen, ansonsten war's aber einfach nur geil! Viel Spaß beim Schauen!

17 Kommentare

Video: Torri di Fraele

Weil der Gigl schon so "gequält" ;-) hat, ob denn seine Aufnahmen aus luftiger Höhe auch etwas geworden sind, zeigt das erste Video meiner Westalpentour vom September nicht etwa die Ligurische Grenzkammstraße oder die Fahrt auf den Col de l'Iseran, sondern den kleinen, aber feinen Torri di Fraele bei Bormio, der sich kurvenreich bis zu den beiden Türmen auf der Passhöhe hinauf schlängelt und wirklich absolut fahrenswert ist. Okay, vielleicht ist der Grund auch darin zu suchen, dass die paar Minuten vom Fraele um einiges rascher zusammengeschnitten sind, als die stundenlange Fahrt auf der über 50 Kilometer langen LGKS…

Gigls Aufnahmen sind jedenfalls gelungen, wie ich meine, der Sound von sieben Zylindern aus zwei Mopeds (drei in meinem Tiger, vier in Christians VFR) hoffentlich rauszuhören. Nach dem Pass führt übrigens ein nettes Schotterstraßerl an insgesamt drei Seen vorbei, welches ich noch in einem späteren Video zeigen werde. Viel Spaß beim Schauen!

7 Kommentare

Update: Metzeler Karoo 3

Nachdem ich heute einen neuen Satz aufziehen hab lassen, ist es Zeit für ein Update über den Metzeler Karoo 3 auf der Triumph Tiger 800 XC. Ich hatte den Reifen auf meiner Westalpentour drauf (da ich im August nur mit Testmotorrädern bzw. der Duke unterwegs gewesen bin, sind sie beim Losfahren praktisch noch nagelneu gewesen) und war von seiner Performance sehr angetan. Nur punkto Laufleistung (nach 4000 Kilometern war der Hinterreifen schon ziemlich abgehobelt, danach hat sich dann aber doch noch "gewehrt" bzw. weitere 2000 gehalten) kommt er an den Heidenau K60 Scout nicht heran. Mehr bzw. weitere Fotos findest du hier (runterscrollen).

2 Kommentare

Genusstour im Süden Österreichs

Gerade erst zurück von einer ausgedehnten Westalptentour, immer noch vollgestopft mit unvergesslichen Eindrücken von Ligurischer Grenzkammstraße oder der Route de Grandes Alpes, führte mir dieser Tage eine kleine Dienstreise vor Augen, wie schön es auch daheim in Österreich ist. Bei Kaiserwetter waren Sozia und ich in Kärnten, der Südsteiermark und dem Südburgenland unterwegs – herausgekommen ist eine Genusstour fürs Motorrad und den Gaumen. Viel Spaß beim Lesen und/oder Bilder schauen!

8 Kommentare

"Pflichtprogramm" auf der Nockalm

(Zumindest) einmal im Jahr gönn' ich mir eine geselchte Bauernwurst in der Hütte auf der Eisentalhöhe auf 2.042 m Seehöhe an der Nockalmstraße – heuer dauerte es bis Ende September, ehe es heute endlich soweit war. Dafür war die beste Sozia wo gibt mit von der Partie und das Wetter einfach ein Traum! Kärnten ist eben immer einen kurzen Ausflug wert, auch wenn es dienstlich ist und ich jetzt noch in Klagenfurt zu einem Termin muss. Dafür stehen morgen die Fahrt über die Soboth (mit ein wenig Schotter, was Sozia noch nicht weiß) und anschließend steirische wie südburgenländische Weinstraße auf dem Plan. Hier noch ein paar Schnappschüsse von heute:

mehr lesen 2 Kommentare

Testbericht: KTM 1190 Adventure by Touratech

Mit der 1190 Adventure hat KTM wieder eine Reiseenduro auf letztem technischen Stand im Programm, die nicht nur auf Augenhöhe mit der Konkurrenz spielt, sondern diese in vielen Dingen übertrifft – nicht nur wegen ihrer 150 Pferde, die aktuell in diesem Segment nur noch Ducatis Multistrada zu bieten hat. Ich konnte eine von Touratech für die große Reise komplett ausgestattete Version der Adventure ausgiebig bewegen und fand dabei fast nichts zu bemängeln. Den ausführlichen Testbericht gibt es jetzt hier zu lesen.

7 Kommentare

Video: KTM 1190 Adventure by Touratech

Bevor es zuletzt mit dem Tiger in die Westalpen zur Ligurischen Grenzkammstraße ging, konnte ich eine Woche lang eine vom Fernreisespezialisten Touratech voll ausgestattete KTM 1190 Adventure bewegen. Den Testbericht werde ich in den nächsten Tagen nachreichen, weil aber beim gestrigen Wetter Mopedfahren ohnehin keinen Spaß machte, habe ich schon einmal rasch ein kurzes Video dieses Hammerteils, das neue Maßstäbe im Segment der Reiseenduros setzt, zusammengeschnippselt. Viel Spaß beim Schauen!

0 Kommentare

Video: Missgeschick beim Fort Central

Gleich vorweg: Es handelt sich bei Sascha um einen ganz hervorragenden Motorradfahrer, das zum Glück glimpflich ausgegangene Missgeschick beim Fort Central am Col de Tende zeigt uns aber, wie rasch etwas passieren kann bzw. wie wichtig es ist, immer konzentriert bei der Sache zu sein. Das Unglaublichste: Obwohl das Motorrad aus rund fünf Metern in die Tiefe stürzte, bekam es lediglich ein paar Kratzer ab, ist nicht einmal ein Seitenspiegel gebrochen – bei manchem Umfaller am Parkplatz geht mehr kaputt! Sascha ist mit seiner Yamaha XT660Z Ténéré dagegen unmittelbar danach noch zweimal die Ligurische Grenzkammstraße in ihrer vollen Länge gefahren…

hier geht's zum Video mit teils köstlichen Kommentaren von Bruder Klaus.

5 Kommentare

Last stop: Achensee

Auch der heutige, vorletzte Tag meiner zweiwöchigen Reise war toll, wir sind von Lustenau weg über Furka- bzw. Faschinajoch, dann die Silvretta Hochalpentraße, übers Hahntennjoch und durchs Namlostal ohne nass zu werden. Dass es rund um uns mitunter heftig geregnet hat, bemerkten wir eigentlich nur durch die teilweise nassen Straßen, erst am späten Nachmittag bei unseren deutschen Freunden am Plansee wurden auch wir vom Regen erwischt, "überrascht" wäre bei dieser Großwetterlage wohl der falsche Ausdruck. Jetzt haben Gigl, Christian und ich unsere Zelte (in Form von Hotelzimmern) unweit vom Achensee in Tirol aufgeschlagen, morgen früh geht's dann heimwärts. Hier noch ein paar Schnappschüsse der letzten beiden Tage:

mehr lesen 8 Kommentare

Zwei Brasilianer am Umbrail

Heute habe ich am leider wegen Bauarbeiten zwischen 9 und 12 bzw. 13 und 17 Uhr auf halber Strecke gesperrten Umbrail-Pass zwei Motorradfahrer aus Brasilien – Vater und Sohn, die auch schon durch Afrika und Russland tourten und mit in Deutschland geliehenen Maschinen unterwegs sind – getroffen und später auf der Anfahrt zum Stelvio noch einmal überholt. @ Paulo & Paulo, if your read this: Have a nice and save trip! Da ich zu früh im Quartier in Glurns ankam und Gigl, QPeter & Christian noch unterwegs waren, bin ich kurzerhand noch zweimal das Stilfser Joch bis zur Passhöhe raufgefahren – hat trotz wechselnder Verhältnisse, von Sonnenschein bis kurzes Schneegrauseln war alles dabei, Spaß gemacht. So wie auch die letzten Tage, nachfolgend noch ein paar Schnappschüsse der Highlights:

mehr lesen 6 Kommentare

Ruhetag nach der LGKS

Und schon wieder über einen Pass gefahren…
Und schon wieder über einen Pass gefahren…

Und am achten Tage sollst du ruhen, oder so ähnlich…

…nach der eindrucksvollen Fahrt am Samstag über die Ligurische Grenzkammstraße, die auf einer Länge von über 50 Kilometern zwischendurch immer wieder mit grobem Schotter und für Reisenduros wirklich schwierigen Passagen aufwartet, sowie tags darauf jeder Menge schwindlig machender Pässe im Hinterland der Mittelmeerküste ist heute zur Halbzeit der Reise Entspannen und ein wenig Mopedpflege in Castellaro bei San Remo angesagt. Morgen geht's dann wieder alleine nordwärts, wenns trocken bleibt über den geschotterten Collo del Colombardo (Denzel SG 3-4), bis zum Col de Nivolet.

Hier noch ein paar Bilder der letzten beiden Tage:

mehr lesen 7 Kommentare

Kurz-Video: Zufallstreffen am Colle di Sampeyre

Die Welt ist klein – so hoch können die Berge des italienisch-französischen Grenzgebiets gar nicht sein. Da fuhren uns (Max, Reiner, zweimal Klaus und meine Wenigkeit) doch gestern tatsächlich einen Tag bevor wir uns an der Ligurischen Grenzkammstraße treffen wollten, André und Mimoto zufällig am Colle di Sampeyre bzw. dem Aus- oder Einstieg der Varaita-Maira-Kammstraße über den Weg. Michas "Warnung" vor den aufmerksam wachenden Hirtenhunden war nicht unberechtigt, wie mein kurzer Trailer zeigt. Auch wenn man sagt "Hunde die bellen, beißen nicht“ – mit dem Fahrrad möchte ich dort lieber nicht vorbeifahren:

mehr lesen 4 Kommentare

Nette Verbote und verrückte Rekordsucht

Manchmal mag ich sie sogar - die Verbotsschilder der Italiener. Weil auf der in Folge eines Felsturzes gesperrten Anfahrt auf den Monte Jaffereau zwar der Zugang für Fußgänger und Radfahrer ganz offensichtlich verboten ist, aber weit und breit kein Schild mit einem Moped drauf auszumachen war, sind wir die Strecke angegangen – hätten wir es nicht getan, wären wir um ein tolles Erlebnis gebracht worden. Die Felsen sind schon so gut wie weggeräumt (mit dem Zweirad kommt man zumindest vorbei) und auch der Tunnel ist nicht mehr versperrt: Die 850 Meter durch den stockdunklen Schacht, in dem immer wieder das Wasser knöcheltief steht, haben einen Touch von "Abenteuer". Weit mehr Leute steuern freilich den Cime de la Bonette an, wo wir gestern vor dem Abendessen noch rasch waren: Weil die Pass-Straße über den Col de la Bonette "nur" auf 2.715 Meter führt und so nicht ganz ans Stilfser Joch (2.763) der Italiener bzw. den Col de l'Iseran (2.770) heran kommt, bauten die Franzosen kurzerhand noch eine "unnötige" Schleife dran, die den Bonette mit nun 2.802 Meter über dem Meeresspiegel zur höchstgelegenen asphaltierten Straße Europas machen. Der Ausblick von dort oben ist jedenfalls pähnomenal. Hier ein paar Schnappschüsse der letzten beiden Tage:

mehr lesen 4 Kommentare

Jede Menge Pass & Spaß

Schon die Anreise zur Ligurischen Grenzkammstraße bzw. den italienischen Seealpen ist bwz. war ein fahrerischer Hochgenuss, pflasterten doch jede Menge Alpenpässe in der Schweiz und Frankreich meinen Weg – und das bei Traumwetter! Der höchste war der Col de L'Iseran mit 2.770 Metern, aber auch die meisten anderen, deren Aufzählung hier den Platz sprengen würde, machten jede Menge Spaß. Morgen steht die Assietta Kammstraße bzw. der Mont Jafferau am Plan. Hier noch ein paar Schnappschüsse von den ersten beiden Tagen:

mehr lesen 4 Kommentare

Auf zur Ligurischen Grenzkammstraße!

Bahnfahren, Nerven sparen? Naja. Noch bin ich im Autoreisezug von Wien nach Feldkirch, mit dem ich gestern kurz vor 23 Uhr in Richtung Westen aufbrach, um dann ausgeruht eigentlich um 8 Uhr Morgens zu meiner lange geplanten Seealpen-Tour aufzubrechen. Durch einen Unfall eines entgegenkommenden Zuges verzögert sich die Abfahrt allerdings etwas, wird der Zug mit rund zweieinhalb Stunden Verspätung in Vorarlberg ankommen. Der Vorfreude auf die nächsten 14 Tage, die dem Tiger im italienisch-französischen Grenzgebiet jede Menge Schotter unter den Speichenrädern bringen werden und als deren Höhepunkt die LGKS am Plan steht, tut dies freilich keinen Abbruch. Heute will ich noch über einige Schweizer Alpenpässe bis Martigny kommen, morgen Abend treffe ich dann beim Ausgangspunkt für Jafferau und Col de Sommelier ein paar Freunde bzw. Gleichgesinnte, mit denen ich dann die nächsten Tage gemeinsam unterwegs sein werde. Lebenszeichen bzw. Bilder wird's hier je nach Zeit bzw. Internet-Möglichkeit immer wieder mal geben.

2 Kommentare

Video: Albanien

Bevor es am Sonntag für zwei Wochen zum Schottern in Richtung Westalpen/Ligurische Grenzkammstraße geht, habe ich noch rasch einen kurzen Trailer von der letzten Motorradreise zusammengeschnippselt. Zu sehen sind kurze Ausschnitte von unserer Fahrt durch Albanien, auf dem Hinweg zu zweit mit Tom auf zwei Motorrädern, zurück mit Mel und einem Bike. Viel Spaß beim Schauen!

2 Kommentare

Video: Sella di Sompdogna

Noch ein Video vom Spontantrip ins italienische Friaul Ende Juli mit Max und Reinhard. Zu sehen ist die Fahrt auf die Sella di Sompdogna, ein ca. 13 Kilometer langes, schmales Sträßchen, das nebst etlichen Kehren auch immer wieder schöne Ausblicke bietet, dazu laden teils verfallene Befestigungsanlagen aus dem Ersten Weltkrieg zur Besichtigung bzw. Fotostopps ein. Vom Scheitel fuhren wir dann noch ein Stück über die geschotterte Nordrampe, die jedoch nach ca. 3 Kilometern von einer Muhre weggespült wurde, weshalb wir wieder umkehrten. Viel Spaß beim Schauen!

6 Kommentare

Testbericht: Ducati Hyperstrada

Nach dem Video reiche ich jetzt auch noch den umfangreichen Testbericht in Wort und Bild von der Hyperstrada nach, mit der Ducati seit heuer ein neues tourentaugliches Motorrad im Programm hat. Die "kleine Schwester" der Mulitstrada ist nicht nur hübsch anzuschauen, sondern lässt sich auch recht sportlich bewegen. Speziell in kurvigen Gegenden fühlt sie sich wohl und kann ihre Gene nicht verbergen – handelt es sich doch um einen Ableger aus der Anfang dieser Saison völlig neu überarbeiteten Hypermotard, mit der die "Strada" in vielen Bereichen baugleich ist.

3 Kommentare

Video: Ducati Hyperstrada

Seit einer Woche oder etwas mehr als 1500 Kilometern bin ich jetzt mit der neuen Ducati Hyperstrada unterwegs, die den Beweis erbringt, dass Sportlichkeit und Reisetauglichkeit einander nicht ausschließen müssen. Der ausführliche Testbericht wird voraussichtlich in ein paar Tagen auf meiner Seite zu lesen sein – vorab hab ich schon einmal ein kurzes Video zusammengeschnippselt, in dem ich meine Eindrücke von der feschen italienischen Diva zusammenfasse. Viel Spaß beim Schauen!

7 Kommentare

Video: Cason di Lanza/Lanzenpass

Natürlich gibt es (viel) spektakulärere Alpenpässe, der Cason di Lanza im italienischen Friaul ist mit seiner schmalen Straße und dem fast nicht vorhandenen Verkehrsaufkommen aber ein wahres Kleinod, das zu Fahren sich auf alle Fälle lohnt. Mein neuestes Video zeigt auf 4:37 Minuten die Fahrt vom Einstieg vom Passo Polentin/Straniger Alm kommend über den Scheitel bis nach Pontebba im Kanaltal. Viel Spaß beim Schauen (wir hatten ihn beim Fahren)!

5 Kommentare

Video: Straniger Alm/Passo Polentin

9:48 Minuten vom Endurowandern über die Straniger Alm (ital.: Passo Polentin) von Kärnten über die "grüne Grenze" ins italienische Friaul. Die ab der Ortschaft Stranig unbefestigte Strecke führt auf österreichsicher Seite zunächst durch den Wald, ehe man an verschiedenen Almen vorbei die bewirtschaftete Hütte auf der Straniger Alm erreicht. Wenig später befindet man sich dann schon in Italien, was zwar nicht durch ein Schild oder einen Grenzstein zu erkennen ist, dafür aber im gröber werdenden Schotter bzw. steileren Anstiegen, die zwischendurch immer wieder mal mit Natursteinen befestigt sind. Viel Spaß beim Schauen des Videos, wir hatten ihn beim Fahren…

4 Kommentare

Video: Korfu (für Mel)

Der Reisefilm wird wohl eher etwas für lange Winter-Abende, vorweg hab ich jetzt einmal einen kurzen Trailer von unserer Woche auf Korfu zusammengeschnitten, nach und nach werden in nächster Zeit ähnliche Appetithappen von Albanien, Montenegro oder Kroatien folgen. Widmen möchte ich die fünf Minuten quer durch den Gemüsegarten bzw. die grüne Insel Griechenlands der besten Sozia wo gibt, die jährlich mehr Kilometer am Bock hinten drauf sitzt, als die meisten "Biker" selbst auf zwei Rädern zurück legen. Auf Korfu durfte sie dafür zwischen den Ausfahrten immer mal auch kurz ins Wasser hupfen und Abends fein speisen... ;-)

Viel Spaß beim Schauen!

2 Kommentare

Neue Patschen für den Tiger: Metzeler Karoo 3

Nach vier Sätzen vom Heidenau K60 Scout bekam der Tiger zum 60.000er an Kilometern heute neues Schuhwerk verpasst - und zwar den Karoo 3 von Metzeler, der nach Herstellerangaben ebenfalls ein Reifen für die Reise sein soll. Ich werde ihn in den nächsten Wochen auf seine Allroundeigenschaften überprüfen und dann entscheiden, ob er Anfang September mit zur Ligurischen Grenzkammstraße darf ;-), oder ich dort doch altbewährtem vertraue bzw. eventuell auch den Mitas E-10 aufziehen lasse. Mehr bzw. erste Fahreindrücke und Fotos findest du hier unter -> Mein Tiger -> Reifen (ganz nach unten scrollen).

2 Kommentare

Pfiat di, Michl

Noch am Sonntag hatten wir telefonisch vereinbart, dass ich ihn nach meiner Tour diese Woche besuchen komme und von der Fahrt über die Straniger Alm berichte, die er vor zwei Jahren mit dem Gigl unternommen hatte – wir haben uns nicht mehr gesehen. Nach langer, schwerer Krankheit hat sich mein Freund Michl am Donnerstag im Beisein seiner Familie von uns verabschiedet. Er hinterlässt seine Frau Gabi, die Töchter Astrid und Birgit sowie Sohn Boris – mein tiefstes Mitgefühl ist bei ihnen.

Pfiat di Michl, auch wenn die Zeilen gerade extrem schwer fielen, will ich dir auf meiner Seite ein Andenken bewahren.

4 Kommentare

Schottern im Grenzbereich

Zwei Tage, knapp 1100 Kilometer und vor allem jede Menge Pass & Spaß. Das war eine völlig spontane Aktion, die Reini und mich diese Woche auf Ruf von Forumsfreund Max nach Kärnten und ins Friaul führte, wo wir im Grenzbereich von Österreich und Italien ein wenig herumschotterten bzw. fahrenswerte Strecken unter die Räder nahmen. Hat Spaß gemacht, den Bericht und viele Fotos davon gibt's hier.

11 Kommentare

Endurowandern auf der Saualpe

Ich musste nach dem Stress der letzten Wochen einfach mal wieder ein bisserl abschalten bzw. die Akkus aufladen - und das funktioniert am besten mit dem Motorrad fernab vom Touristentrubel. Wie heute Mittag auf der Saualpe in Kärnten, wo ein nettes Schottersträßchen zur Wolfsberger Hütte auf 1.825 Meter führt. Mit herrlichen Blicken aufs Lavanttal und einer zünftigen Jause. Morgen früh gehts mit Max und Reini, die ich am Abend in Jenig traf, über die grüne Grenze ins Friaul, genauer gesagt über die Straniger Alm auf österreichisch bzw. den Passo Polentin auf italienisch. Freu mich schon drauf!

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Mimoto-Forumstreffen

Forumsgründer Micha alias Mimoto
Forumsgründer Micha alias Mimoto

Ich weiß, es ist schon eine Weile her - aber heute bin ich endlich einmal dazu gekommen, (in Rekordzeit) ein kurzes Video vom Mimoto-Reiseforumstreffen zu Christi Himmelfahrt 2013 bei Hammelburg in Deutschland zusammenzuschnippseln. Es war eine lustige Runde von mehr oder weniger Zweiradverrückten, die da gemeinsam ein paar Runden durch Spessart und Rhön drehten, Reise-Erfahrungen austauschten, gemeinsame Erinnerungen auffrischten oder einfach nur Schmäh führten. Viel Spaß beim Schauen!

2 Kommentare

Testbericht: Triumph Tiger 1050 Sport

Fit for Fun - so lässt sich die rundum überarbeitete Version der Triumph Tiger 1050, die mit dem Kürzel "Sport" versehen und 10 PS mehr daherkommt, in drei Worten beschreiben. Wer mehr über das sportlichste Motorrad der britischen Tigerfamilie lesen will, kann das jetzt in der Rubrik Testberichte -> Motorräder -> Triumph Tiger 1050 Sport tun. Mir hat's jedenfalls Spaß gemacht, die Raubkatze durch die kurvigen Straßen des Wienerwalds oder des Leithagebirges zu treiben.

4 Kommentare

Balkan & Korfu – der Reisebericht

18 Tage, 8 Länder, etwas mehr als 4000 Kilometer - und unzählige Eindrücke. Das war in Kurzform die Motorradreise, die uns Anfang Juni durch Ungarn, Serbien, Montenegro, Albanien, Griechenland, wieder Albanien und Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Slowenien führte. Eine Reise, die wir zu zweit mit zwei Motorrädern in Angriff nahmen und zu zweit auf einem Motorrad beendeten – und trotzdem lief (fast) alles nach Plan. Wer jetzt neugierig geworden ist, der findet hier den ausführlichen, mit zahlreichen Bildern garnierten Bericht. Viel Spaß beim Lesen!

14 Kommentare

Gute Reise, Klaus!

Heute wird's ernst - mit einem Tag "Verspätung" startet Klaus, ein guter Freund und Tourenpartner, sein ganz besonderes Motorradabenteuer: Zusammen mit Josef aus der Steiermark, der eine alte BMW R100GS pilotiert, bricht er mit seiner über den Winter auf- bzw. umgebauten Honda Transalp Richtung Ulan Bator in der Mongolei auf. Das sind allein in eine Richtung an die  10.000 Kilometer auf teilweise wilden, unwegsamen Pisten und fernab der westlichen "Zivilisation". Auf seiner Reisepage hat er ein Tagebuch eingerichtet, wo er je nach Internetmöglichkeit einen Lagebericht abgeben wird. Anklicken lohnt sich, ich werde ihn jedenfalls zumindest virtuell begleiten, wenn ich schon nicht die Zeit habe, ebenfalls dabei zu sein. Alles Gute, viele unvergessliche Erlebnisse, immer schön oben bleiben und kommt heil wieder zurück!

 

Anbei noch die geplanten Strecken für Hin- und Rückreise (letztere wird Klaus übrigens allein antreten, da Josef zurück fliegt):

mehr lesen 5 Kommentare

Sehenswertes entlang der Strecke

Irgendwo habe ich gelesen, dass die Jadranska Magistrala zu den schönsten Straßen der Welt gezählt wird - auch wenn sie einiges von ihrem früheren "Schrecken" verloren hat  (ich erinnere mich noch gut daran, wie ich einst Campingbus, Boot und Hänger zur Maturareise bis Griechenland pilotierte) und heute fast überall schön ausgebaut sowie dank der Autobahn frei vom Schwerverkehr ist, so kann ich die Begeisterung für die kurvenreiche Adriatische Küstenstraße durchaus teilen: Während auf der einen Seite hohe Felsen und "wilde Landschaften" beeindrucken, tun sich auf der anderen immer wieder imposante Blicke aufs Meer auf - wir sind die Magistrala von der Buch von Kotor in Montenegro bis kurz vor Zadar in Kroatien gefahren und es wurde nie langweilig. Heute ging es dann landeinwärts zur Plitzwitzer Seenplatte, die mich schon als Kind in ihren Bann zog - damals vor allem aus dem Grund, weil dort Teile der Winnetou-Filme gedreht wurden. Mittlerweile haben wir Maribor erreicht und werden uns morgen Früh über die südsteirische Weinstraße auf den Heimweg machen.

mehr lesen 4 Kommentare

Zurück nach Albanien

Alles hat ein Ende, auch unsere Woche auf Korfu. Während Tom noch ein paar Tage bleibt und dann nach Italien übersetzt, geht's für Mel und mich morgen Früh mit der Fähre nach Igoumenitsa und von dort wieder zurück nach Albanien. Höhepunkt des Tages soll - nicht nur was die Höhenmeter betrifft - wieder die Strecke über den sehens- bzw. fahrenswerten Llogara-Pass direkt an der Küste werden, von dem aus sich spektakuläre Blicke aufs Meer bieten (und den wir aufgrund des Schlechtwetters entgegen  ursprünglicher Planungen durchs Landesinnere ja schon auf dem Hinweg gefahren sind). Insgesamt haben wir für die Heimreise über die Jadranska Magistrala sechs Tage anberaumt, womit eigentlich genug Zeit für Abstecher, Stadtbesichtigungen oder auch mal einen halben Badetag bleiben sollte.

7 Kommentare

Griechenland, wie es sein soll

Mal wieder ein Lebenszeichen von uns. Wobei wir selbiges hier wirklich genießen, der Mix aus Sonne, Strand, Meer und gelegentlichen Motorradausflügen in die "Berge" der Insel es nie langweilig werden lassen. Inklusive des guten Essens, für das Tom - bzw. seine beiden Korfu-Führer - wirklich ein gutes Näschen entwickelt hat. Zielstrebig wie ein Trüffelhund findet er mit seiner KTM die besten Restaurants und Tavernen, wovon auch wir natürlich profitieren... ;-)

mehr lesen 2 Kommentare

Weiter geht's nach Griechenland

Schon irgendwie verrückt: Da kann ich von meinem Hotelzimmer in Sarande aus Korfu fast angreifen (Bild links) bzw. rüberschwimmen und trotzdem können wir von hier nicht auf die Insel. Das heißt wir schon, aber unsere Motorräder nicht: Zwar legt täglich eine Fähre ab, die jedoch lediglich Personen und keine Fahrzeuge mitnimmt (gibt's nur in der Hochsaison Juli/August). Also werden wir weiter die Küste entlang nach Igoumenitsa in Griechenland fahren, um von dort heute oder morgen überzusetzen. Probleme macht mir die (rutschende) Kupplung des Tigers, was ich zwar - dank der Friaul-Tipps von Manfred & Micha/Mimoto - beheben konnte, mir in Anbetracht der noch zu fahrenden Kilometer in den nächsten zwei Wochen aber doch Sorgen bereitet. Mal sehen, auf Korfu gibt's zumindest einen KTM-Händler, dem ich wohl einen Besuch abstatten werde. Das Wetter ist übrigens endlich sommerlich, die letzten Restwolken des auch hier in Südalbanien bis gestern noch vorherrschenden Regens sollen sich angeblich noch heute verflüchtigen...

mehr lesen 9 Kommentare

Theth: Abbruch!

Irgendwie hab ich kein Glück mit Straßen, auf die ich mich besonders freute. Letztes Jahr blieb mir in Rumänien die Transfagarasan vorenthalten, weil sie durch einen Erdrutsch unpassierbar war, heute mussten wir auf dem Weg nach Theth abbrechen. Obwohl schon auf der ca. 130 Kilometer langen Anreise von Kolasin über die beeindruckende Bergwelt Montenegros teilweise "Land unter" herrschte und der Theth-Pass unter tiefen Gewitterwolken hing, wollten wir es genau wissen und fuhren direkt auf die schwarze Wand zu bzw. in sie hinein. Ein heftiges Gewitter auf etwas mehr als halber Strecke bewog uns dann aber doch zum gemeinsamen Beschluss, umzudrehen und die albanischen Alpen in Richtung Küste zu verlassen. Als Trost gab's heute Abend in Durres Meeresfrüchte vom Feinsten und das Wissen, dass Theth noch länger stehen wird...

mehr lesen 14 Kommentare

Viel Regen, viel Rauch

Der erste Tag von Wien über Budabest und Szeget nach Belgrad stand vor allem unter einem Zeichen: Auf der Flucht vor dem Regen! Knapp 250 der insgesamt 630 zurückgelegten Kilometer sind wir trotzdem ordentlich nass geworden, gegen Ende der Fahrt wurde das Wetter dann aber immer besser, war sogar ab und an die Sonne zu sehen. Richtig heiß ist es kurz vor Belgrad geworden, als direkt vor unseren Augen ein Auto ausbrannte...

...heute geht's in die Berge, nach Montenegro.

3 Kommentare

Los geht's Richtung Balkan!

Die Motorräder sind beladen und aufgetankt, der Kaffee ist getrunken - es kann losgehen: Heute werden - den schlechten Wetterprognosen zum Trotz - erst einmal ordentlich Kilometer gemacht, führt uns die Route bis in die serbische Hauptstadt Belgrad. Insgesamt stehen mit Ungarn, Serbien, Montenegro, Albanien, Griechenland, Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Slowenien acht Länder am Tourplan, mein Mitstreiter Tom wird die Rückreise von Griechenland über Italien angehen. Falls Internet-Zugang möglich, wird es an dieser Stelle in den nächsten 18 Tagen immer wieder mal Lebenszeichen bzw. kurze Lageberichte geben.

4 Kommentare

Video: 50.000 Kilometer mit dem Tiger

Zwei Jahre, zwölf Länder (Österreich, Ungarn, Slowakei, Tschechien, Slowenien, Italien, Deutschland, Schweiz, Liechtenstein, Rumänien, Moldawien, Ukraine) und 50.000 Kilometer mit der Triumph Tiger 800 XC – Grund genug für mich, ein kurzes Video zusammenzuschnippseln, bevor in den nächsten zweieinhalb Wochen ab Donnerstag weitere sechs Länder (Serbien, Montenegro, Albanien, Griechenland, Bosnien-Herzegowina, Kroatien) dazukommen. Viel Spaß beim Schauen!

8 Kommentare

Endlich Frühling: Von Sittendorf bis Podersdorf

MX-Open Meisterschaftslauf in Sittendorf
MX-Open Meisterschaftslauf in Sittendorf
PWA Freestyle-Worldcup in Podersdorf
PWA Freestyle-Worldcup in Podersdorf

mehr lesen 0 Kommentare

Touratech Suspension für den Tiger

Zum 50.000ten Kilometer spendierte ich der Triumph Tiger 800 XC ein neues Federbein sowie progressive Gabelfedern vom Fernreise-Spezialisten Touratech. Schon die ersten Kilometer meiner Hausstrecke bzw. "Normrunde für Fahrwerksbeurteilungen" über das Kopfsteinpflaster der Wiener Höhenstraße vermittelte mir das Gefühl, auf einem völlig neuen Motorrad zu sitzen. Das Ansprechverhalten der Gabel ist deutlich verbessert, der Tiger liegt weit ruhiger auf der Straße auch der Unterschied in der Dämpfung ist bereits in der (individuell vom Hersteller nach persönlichen Angaben wie Gewicht/Fahrweise/übliche Beladung etc. justierbaren) Grundeinstellung phänomenal. Mehr Infos bzw. Bilder gibt es hier.

2 Kommentare

Mimoto Reiseforumstreffen

Rund 700 Kilometer hin, rund 700 Kilometer zurück - um sich dort mit Gleichgesinnten auszutauschen und einen Tag lang zusammen spazieren zu fahren. So sah in etwa das Programm von Gigl, Klaus und meiner Wenigkeit am vergangenen Fenstertags-Wochenende aus. Hört sich stressig an, war aber höchst unterhaltsam und jeden Kilometer wert. Den Bericht samt jeder Menge Fotos vom Mimoto-Reiseforumstreffen an der Rossmühle bei Hammelburg in Unterfranken findest du hier. Viel Spaß beim Lesen bzw. "Mitfahren"!

5 Kommentare

Video: KTM 690 Duke R

Noch bin ich dabei, die neue KTM 690 Duke R einzufahren, ein erstes kurzes Video habe ich von ihr aber schon auf den ersten Kilometern zusammengeschnitten. Zu sehen sind Abschnitte der "Hausrunde" über den Exelberg - danke auch an Tom, der zwischendurch auf seiner 950 Adventure als "Kameramann" fungierte. Viel Spaß beim Schauen!

10 Kommentare

Video: Bike Austria Tulln 2013

Auch wenn der Zeitpunkt der neuen Zweiradmesse in Tulln Mitte April für meinen Geschmack (und dem einiger Aussteller, wie ich mich in Gesprächen überzeugen konnte) fast schon zu spät gewählt wurde, da sich wohl viele zu diesem Zeitpunkt schon für ein neues Gefährt entschieden haben, waren Sozia und ich gleich am Eröffnungstag vor Ort. Man muss ja schließlich auf dem Laufenden sein ;-) Ein paar Impressionen unseres kleinen Ausflugs nach Tulln sind in einem kurzen Video zusammengefasst. Viel Spaß beim Schauen!

2 Kommentare

Video: Terra X-Dream Big-Endurotraining

Mehr als 18 Minuten vom wirklich empfehlenswerten (Big)-Endurotraining (parallel auch für Hard-Enduros) von Joe Lechners Terrra X-Dream im Steinbruch der Fa. Schraufstädter bei Wimpassing im Burgenland. Mit dem Schneiden meines neuesten Films hab ich mich vor allem deshalb so beeilt, weil ich es dem Michl versprochen hatte - der konnte nämlich aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein, wird aber, so sind seine Bockwastln Gigl, Klaus und Wolf überzeugt, auch schon bald wieder am Tiger sitzen. ;-)

8 Kommentare

Wenn Männer im Sand spielen...

...dann werden ihre Mopeds dreckig. So geschehen gestern bei Joe Lechners Terra-X-Dream-Endurotraining bei Wimpassing im Burgenland, wo die Teilnehmer trotz der niedrigen Temperaturen ordentlich ins Schwitzen kamen - aber wenigstens hat's nicht gestaubt ;-)

 

Das Video sowie einen Bericht mit den Trainingsinhalten bzw. -abläufen für Big-Enduros gibt es demnächst hier auf meiner Seite, vorab schon einmal ein paar Bilder der spaßmachenden Gatschpartie:

mehr lesen 3 Kommentare

Video: "Frühling" in Wien

Das heutige Video ist nichts spektakuläres, um aber den heurigen "Frühling" auch filmisch zu dokumentieren bzw. der "Nachwelt" zu erhalten, lief beim obligaten (Um)-Weg in die Redaktion die Kamera mit. Immerhin schreiben wir den 2. April, im Jänner war's aber auch nicht kälter - und für morgen sind schon wieder heftige Schneefälle angesagt! Zu sehen ist die Fahrt über den Exelberg bis zur Dopplerhütte. Und weil mein Tennispartner die für Nachmittag angesetzte Partie absagen musste (@ Tom: Gute Besserung!) ist der kurze Film auch schon geschnitten - viel Spaß beim Schauen!

mehr lesen 6 Kommentare

Praxistest: Drift HD GHOST Actionkamera

Rechtzeitig zur neuen Motorradsaison ist mit der Drift HD GHOST ein neues Actioncam-Modell auf dem Markt, dessen Funktionen ich in Portugal eine Woche lang ausgiebig testen konnte. Vor allem natürlich auf die Verwendung auf dem Motorrad. Neben einer verbesserten Bildqualität und einem leistungsstärkeren Akku wartet die "Neue" vor allem mit einer praktischen LED-Fernbedienung auf, mit der man jederzeit über den jeweils aktuellen Betriebs- bzw. Aufnahmestatus informiert ist. Den ausführlichen Testbericht findest du hier.

2 Kommentare

Rumänien – der Film

Gut Ding braucht manchmal eben doch Weile. Das schlechte Wetter der letzten Tage nützte ich dazu, endlich den Film der letztjährigen Rumänienreise zu schneiden. Herausgekommen sind knapp 40 Minuten auf denen nicht nur Ausschnitte der bereits gezeigten Videos von der Transalpina, dem Donaudelta oder dem Prislop Pass zu sehen sind, sondern noch vieles mehr, wie die als "Dracula-Schloss" vermarktete Törzburg (Bild), die Bärenhöhle Pestera Ursilor, die Schlammvulkane bei Berca, Eindrücke von Odessa und Moldawien sowie einiges mehr. Also: Zeit nehmen, Kaffee oder Bier einschenken und auf "Play" drücken...

4 Kommentare

Der erste KK-Kaffee 2013

Natürlich wurde auch im Dezember, Jänner und Februar mehr oder weniger Moped gefahren (zum Teil auch im warmen Portugal), der erste Kaffee in der Kalten Kuchl hat aber immer so etwas von "Saisoneröffnung". Heute Vormittag war's endlich soweit, ging's gemeinsam mit Tom in die KK. Während die Strecke von Pottenstein nach Pernitz über den Hals schon recht fein zu fahren ist, liegt am Rohrer Sattel von Gutenstein nach Rohr noch jede Menge Rollsplitt herum. Vorsicht ist um diese Jahreszeit aber ohnehin immer besonders geboten. Das neue Touratech-Gwandl sitzt auch perfekt (obwohl das am Bild unten nicht wirklich zu sehen ist gg) und hat zumindest einmal die Temperaturprobe bei vielleicht drei Grad am Rohrer Sattel mit nur einem T-Shirt drunter einwandfrei bestanden - jetzt fehlt nur noch der Hitzetest, wobei das wohl, so befürchte ich, noch ein bissl dauern wird… ;-)

mehr lesen 9 Kommentare

Video: Nockalmstraße

Nächstes Produkt der "Entrümpelung" meiner Festplatte, um Platz für neue Videos 2013 zu schaffen: Zu sehen ist die Fahrt über die mautpflichige Nockalmstraße in Kärnten. Aufgrund ihrer tollen Kurven, des hervorragenden Asphalts und ebensolcher Aussichten auf die wunderbare Landschaft, eine meiner absoluten Lieblingsstrecken in Österreich – zumindest einmal im Jahr stehen die Nocky Mountains bei mir im "Pflichtenheft"…

0 Kommentare

RRRRRRRichtig scharf, die neue R

Die letzten Wochen nach Portugal waren hart, wartete doch seit Anfang Februar die nagelneue KTM 690 Duke R fahrbereit auf mich, die "Pistenverhältnisse" rund um die Hauptstadt ließen mich aber geduldig bleiben. Heute war's dann freilich soweit, brachte mich mein Freund und Tourenpartner Tom – standesgemäß auf seiner KTM 950 Adventure – zum IlMoto, um das neue Spaßgerät in Empfang zu nehmen. Ein herzliches Dankeschön noch einmal an die KTM-Pressestelle in Mattighofen, die mir das "Upgrade" von der normalen Duke möglich machte. Die erste kleine Ausfahrt über den Exelberg zur Dopplerhütte deutete trotz Rollsplitt und Saukälte an, wie scharf dieses Gefährt ist, die Vernunft sagt dem Wolf aber, dass derzeit doch noch eher Tigerbedingungen vorherrschen…

5 Kommentare

Video: Algarve

Mein neuester Film zeigt auf einer Länge von 20 Minuten einen breiten Ausschnitt an fahrenswerten Strecken an der portugiesischen Algarve bzw. deren Hinterland sowie Abstechern ins benachtbarte Alentejano. Zu sehen sind Fahrten entlang der malerischen Küste, durch die hügeligen Regionen rund um die verschiedenen Stauseen der Gegend, die Serra de Monchique genauso wie die Städte Lagos oder Silves mit ihren historischen Bauten. Viel Spaß beim Schauen!

0 Kommentare

Video: Serra de Monchique

Ein erster kleiner Film von der Portugal-Reise zeigt die Fahrt durch die Serra de Monchique, jenes Gebirge im Süden Portugals, das der Algarve als "Wetterschutz" vor dem Atlantik dient und dem die Region ihr mildes Klima verdankt. Obwohl die höchste Erhebung, der Fóia, lediglich auf 902 Meter über dem Meeresspiegel führt, bietet die Gegend etliche fahrenswerte Strecken, von denen am Video ein paar Abschnitte zu sehen sind.

0 Kommentare

Testbericht: Honda NC700X

Eine Woche lang konnte ich die Honda NC700X in Südportugal bewegen – meine Eindrücke von der kleinsten "Reiseenduro" der Japaner sind im ausführlichen Testbericht zu lesen, dem ich auch wieder ein kleines Video beigefügt habe. Insgesamt hat Honda da letztes Jahr ein gut verarbeitetes, sparsames Motorrad auf den Markt gebracht, das im richtigen Einsatzbereich jede Menge Spaß bereitet.

0 Kommentare

Portugal im Winter

Sieben Tage auf einer Honda NC 700 X an der Algarve - so sah meine "Winterflucht" in der letzten Woche aus, wobei ich das Angenehme mit dem Nützlichen verband und eine Dienstreise auch dazu nützen konnte, die herrlichen Küstenabschnitte und das überraschend kurvenreiche Hinterland unter die Räder zu nehmen. Der Süden Portugals stellte sich mir als Enduroland vor - mit unzähligen Sand- und Lehmpisten abseits der Hauptverbindungen, die meist einfach zu fahren jede Menge Spaß vermitteln. Wer jetzt Appetit bekommen hat, findet hier den ausführlichen Reisebericht.

2 Kommentare

Bike on Tour hat Geburtstag

Exakt heute vor einem Jahr habe ich diese Seite online gestellt, was ursprünglich vielleicht aus dem "Winterloch" bzw. einer Laune heraus entstanden ist, entwickelte sich mittlerweile längst zu einem Hobby, welches mir fast ebensoviel Spaß bereitet, wie das Motorradfahren selbst. Obwohl auch ich immer schon gerne private Motorrad- bzw. Reiseseiten besuchte, hat mich die Resonanz dennoch umgehauen - über 17.000 Besucher bzw. knapp 95.000 Seitenaufrufe sind für die ersten 365 Tage doch einiges. Sehr gefreut haben mich auch die vielen Zuschriften, Gästebucheinträge und Blog-Kommentare unter "Aktuelles". Dank Google-Analytics verfüge ich über interessante Daten, welche Unterseiten am beliebtesten sind bzw. am öftesten aufgerufen wurden oder wie die Seite im Web gefunden wurde:

mehr lesen 2 Kommentare

Kurvenreiches Hinterland

Die Algarve hat mehr zu bieten, als beeindruckende Felskulissen, Strände und die besten Wellen Europas fürs Surfboard. Keine 20 Kilometer hinter der Küste in der Serra de Monchique findet man auch Kurven bis zum Abwinken. Obwohl der höchste "Berg" nur gerade einmal 902 m hoch ist (Fóia), bieten die zahlreichen engen Straßen und Pisten Fahrspaß pur - es müssen nicht immer Spitzkehren und Tausender sein…

2 Kommentare

Kurzes Test-Video der Drift GHOST aus Portugal

Weil mich einige "Ungeduldige" bereits angeschrieben haben, wie ich mit der neuen Actionkamera zufrieden bin, habe ich heute in meinem provisorischen Büro im Hotelzimmer in Lagos rasch ein paar (willkürlich gewählte) Szenen zusammengeschnitten. Die Bilder sind unbearbeitet und mit der Einstellung 1080p/30fsp sowie einem Aufnahmewinkel von 170° aufgenommen. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist das Bild merkbar schärfer, die Farben nach meinem Empfinden natürlicher. Mit Schlechtwetter konnte ich hier an der portugiesischen Algarve leider ;-) nicht dienen, ab Sekunde 52 sind aber Gegenlichtaufnahmen bei tiefstehender Sonne sowie einige Licht-Schattenwechsel dabei, mit denen die normale Drift HD weit mehr Probleme hatte - aber seht selbst:

mehr lesen 2 Kommentare

Am westlichsten Zipfel Europas

Gestern hingen noch dicke Wolken über Portugal, als ich heute eine nagelneue Honda NC 700 X übernahm, lachte mir aber bereits die Sonne ins Visier. Das Wetter passt, die Ausblicke sind herrlich und die Straßen frei von jenen Touristenströmen, die die Algarve während der Sommermonate bevölkern – ideale Bedinungen also, um die kleine Japanerin, die letztes Jahr als Hondas neue Mittelklasse auf den Markt kam, eine Woche lang ausgiebig durch die Gegend zu treiben und auf ihre Alltagstauglichkeit zu testen. Die erste Ausfahrt an den südwestlichsten Zipfel des europäischen Festlandes bei Cabo de Sao Vicente hat jedenfalls schon einmal Spaß gemacht…

mehr lesen 2 Kommentare

Die Drift GHOST ist bereit zum Test

Good News von der Kamerafront: Die neue Drift HD GHOST ist heute eingetroffen – rechtzeitig, um sie in der kommenden Woche an der portugiesischen Algarve ausgiebig zu testen! Ich bin schon gespannt, ob das Premium-Modell des englischen Actioncam-Herstellers hält, was im Vorfeld von dem Produkt versprochen wurde. Die neuen Features, wie eine Fernbedienung mit LED-Statusanzeige, WLAN, eine "Loop-Funktion" mit der im Nachhinein die letzten fünf Minuten aus einer Art Standby-Modus gespeichert werden können oder die Möglichkeit, während der Aufnahme eines Films per Fernbedienung gleichzeitig Fotos zu schießen, hören sich jedenfalls nicht schlecht an. Mehr demnächst…

6 Kommentare

Vier Viertel und ein Schuss Wachau

Wenn sich draußen vor der Tür der Schnee türmt und motorradmäßig so gar nichts geht, drehen sich die Gedanken wehmütig darum, wo man denn fahren würde, wenn...

...also habe ich mich heute hingesetzt, in Erinnerungen an den letzten Sommer geschwelgt und eine Tagestour niedergeschrieben, die wirklich einiges zu bieten hat. Durchs Most-, Wein- und Waldviertel bis nach Liebenau im oberösterreichischen Mühlviertel (wo sich die Einkehr beim Bikerwirt "Rocky" förmlich aufdrängt) bietet die Strecke nicht nur tolle Kurven, sondern auch immer wieder herrliche Ausblicke, ob auf die Burgen im Kamptal oder die schöne Donau. Nachfahren lohnt sich, auch wenn es wahrscheinlich doch g'scheiter ist, auf die Schneeschmelze zu warten...

4 Kommentare

Video: Kaunertaler Gletscherstraße

Als letztes Video meiner kleinen Alpenrunde Anfang September zeige ich die Fahrt über die mautpflichtige Kaunertaler Gletscherstraße in Tirol, vielleicht sogar die schönste Strecke der fünftägigen Tour. Zumindest hatte ich sie praktisch für mich alleine, als ich gleich nach dem Frühstück um acht Uhr Morgens aufbrach, um am Gepatschspeicher vorbei bis hinauf auf 2.750 Meter direkt zum Skigebiet Kaunertaler Gletscher am Fuß des Weißseeferner zu fahren. 29 Kehren (hin- und retour also 58) lassen Fahrspaß aufkommen, dazu bietet die Landschaft immer wieder herrliche Ausblicke. Viel Spaß beim Schauen!

2 Kommentare

Praktische Helfer für die Tourenplanung

In der Rubrik Testberichte -> Diverses beschreibe ich meine persönlichen Eindrücke bzw. Erfahrungen von praktischen Helfern zur Planung von Touren, die kaum unterschiedlicher bekannt sein könnten: Während der zig-tausendfach verkaufte Große Alpenstraßenführer von Denzel längst schon so etwas wie die "Bibel" für zahlreiche Pässefahrer ist und bei sehr vielen Motorradfahrern im Bücherregal steht, handelt es sich bei den "Tankrucksack-gerechten" Tourenführern von MDMOT um echte Geheimtipps, die speziell bei der Suche nach Offroad- bzw. Schotterstrecken in ganz Europa und Nordafrika sehr hilfreich sein können.

2 Kommentare

Video: Jaufenpass

Die "Entrümpelung" meiner Festplatte geht munter weiter, um rechtzeitig zu Beginn der neuen Motorradsaison wieder genug Speicherplatz für neue Videos zu haben. In meinem jüngsten Film ist die Fahrt über den Jaufenpass von San Leonardo di Passina nach Vipiteno im Wipptal bei Sterzing in Südtirol zu sehen. Die gut ausgebaute, durchgehend asphaltierte Strecke bietet tolle Kurven. Viel Spaß beim Schauen!

2 Kommentare

2013: Gute & schlechte Messe-Infos

Wer hat sich in den letzten Jahren nicht auch gern im Februar mit einem Abstecher nach Linz die Wartezeit auf die Motorradsaison verkürzt bzw. die Vorfreude auf ebendiese geschürt? Heuer fällt dies aus, weil die beliebte "Motorrad Linz" künftig wieder nur alle zwei Jahre stattfindet, die nächste Auflage ist für 2014 geplant. Das war die schlechte Nachricht für alle, die sich gerne einen Überblick über die aktuellen Motorrad- bzw. Zubehör-Produktpaletten am Markt machen wollen. Die gute:

mehr lesen 2 Kommentare